• Advertisement
alter

HP 343 Officejet 6310 Fehler "linke Patrone entfernen"

Photo REt Pro - Serie
Photosmart Serie 8100 / 8400
C8765 - No 94 / 338
C8766 - No 95 / 343
C8767 - No 96 / 339
C9363 - No 97 / 344
C9369 - No 99 / 348
C9368 - No 100

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

HP 343 Officejet 6310 Fehler "linke Patrone entfernen"

Neuer Beitragvon leknilk0815 » 04.07.2010 - 17:14

Servus,

als Neuling hier meine erste Frage (nachdem die Suche nix hergab):
Ich hab mir für den 6310 eine Refill- Patrone gekauft, nach kurzer Zeit kam dann die Meldung:
"linke Patrone entfernen und wieder einsetzen", was allerdings nichts bringt, da die Meldung bleibt.
Kennt das jemand?
Zwischenzeitlich wurde der Drucker auf Garantie erneuert (Einzelblatteinzug defekt), bei der Patrone kommt aber auch hier der selbe Fehler.
Ich hab jetzt eine Möglichkeit gefunden, wie man die Kiste dazu bringt, zumindest eine Seite mit der "defekten" Patrone zu drucken (über das versteckte HP- Service- Menü, dabei vergisst er dann den Fehler kurzzeitig), seltsamerweise druckt er mit dieser Patrone dann bei gelb einen Mischmasch, der wie ein schmutziges gelb/grün aussieht.
Ob das jetzt der Fehler ist?
Mir ist natürlich klar, daß die Patrone wohl kaum zu retten ist, ich bin es halt gewohnt, Fehlern auf den Grund zu gehen und zu versuchen, die Ursachen zu verstehen...

Danke und Gruß - Toni
Gruß - Toni
leknilk0815
na bitte, geht doch...
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.07.2010 - 17:00

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: HP 343 Officejet 6310 Fehler "linke Patrone entfernen"

Neuer Beitragvon René (R-S Berlin) » 04.07.2010 - 17:51

Wenn es, so wie es aussieht, die Elektronik der Patrone ist, dann bist auch Du machtlos.

Auch "blinkende" Patronen kann man zum Drucken zwingen.
Bei den einfachen Druckern dieser Serie einfach nur den Powerknopf und das X einmal drücken.
Schon drucken die angeblich defekten Patronen wieder. Ist nur keine Dauerlösung, da diese Meldung
immer wieder kommt. Wenn noch dazu irgend so ein Farbemischmasch rauskommt,
dann kommst um eine neue Patrone wohl nicht drum herum.

Diese Refillgurken zeigen höchstens nur an, das sie leer sind.
Patrone wechseln ist häufig der Tod der Patrone.

Befülle doch selber!

Grüße
90% aller neueröffneten Threads handeln von Problemen mit dem Druckbild!
90% verwenden Billigtinte!
Benutzeravatar
René (R-S Berlin)
Co-Moderator
 
Beiträge: 2484
Registriert: 23.03.2005 - 12:39
Wohnort: Berlin

Re: HP 343 Officejet 6310 Fehler "linke Patrone entfernen"

Neuer Beitragvon leknilk0815 » 08.07.2010 - 16:01

Servus und danke für die Antwort!
Sorry, daß ich erst jetzt reagiere, irgendwie hat die Benachrichtigung nicht funktioniert.
Eigentlich befülle ich schon selber, allerdings habe ich für die leere Orginalpatrone eine billige Farbe benutzt,
die halt noch rumstand. Daß es da mittlerweile Unterschiede gibt, wusste ich vorher nicht.
Vermutlich ging das Refill daher in die Hose...
Zwischenzeitlich habe ich eine neue Refill bekommen, die tut. Nachdem die Orginal jetzt eine Woche rumlag, tut die komischerweise auch. Auch recht...
Zumindest hab ich jetzt schon drei Patronen, so daß ich langsam in der Lage bin, den Füllstand damit zu resetten. Ist ja auch schon was...
Übrigens - prima Forum hier, ich hab mir schon ein paar interessante Anregungen rausgelesen.
Gruß - Toni
leknilk0815
na bitte, geht doch...
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.07.2010 - 17:00

Re: HP 343 Officejet 6310 Fehler "linke Patrone entfernen"

Neuer Beitragvon René (R-S Berlin) » 08.07.2010 - 16:20

Nix Resetten! Geht bei der Serie nicht.
Kauf Dir doch Originale! Bei den Kompatiblen weiß man nie genau, wie oft die schon befüllt wurden.
Muss ja nicht mal die Tinte gewesen sein. Evt. hat die Patrone einfach ihr Lebensende erreicht.
In der Regel kann man die problemlos 3-5 Mal befüllen.
Wenn man selber befüllt sogar noch häufiger, da man ja öftres kleinere Mengen nachfüllen kann.

Des Weiteren kann es aber doch die Tinte gewesen sein. Zu dünn dann sifft die, zu dick dann verstopft es die Düsen.
Tinte ist ein Kühl- und Schmiermittel. Bei Billigtinte kauft man halt den Ärger mit, sonst wäre sie ja teurer! :-)
Kaufe eine anständige Tinte (hier im Shop), eine Originalpatrone (auch hier) und halte Dich einfach an die in der Refill FAQ (na wo wohl?) angegeben Tipps.

Dann hast lange Freude an dieser eigentlich guten und robusten Serie.


Grüße
90% aller neueröffneten Threads handeln von Problemen mit dem Druckbild!
90% verwenden Billigtinte!
Benutzeravatar
René (R-S Berlin)
Co-Moderator
 
Beiträge: 2484
Registriert: 23.03.2005 - 12:39
Wohnort: Berlin


Zurück zu HP Druckköpfe: No. 33x / 34x / 350 / 351 / 300 / 901

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste