• Advertisement
alter

Canon Pixma MP 150 - Nachfülltinte

.
Lob & Kritik ....

Was findet Ihr an Produkten dieses Herstellers schlecht bzw. was verdient ein Lob! Schreibt in diesem Forum Eure ganz spezielle Meinung. Teilt Eure Erfahrungen die Ihr gemacht habt anderen Teilnehmern mit. Wie war die kompetent war die Herstellerhotline? Wie zufrieden seid Ihr mit dem Produkt? usw.

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Canon Pixma MP 150 - Nachfülltinte

Neuer Beitragvon seilfrei » 16.01.2006 - 19:55

Kann jemand eine Empfehlung dazu abgeben, ob man bei diesem Gerät mit Nachfülltinte arbeiten kann und welche Tinte unproblematisch ist und zu guten Ergebnissen führt? Habe erst kürzlich mit einem Epson Drucker durch Nachfülltinte die größten Probleme bekommen und möchte das bei dem Canon Gerät nicht wiederholen. Also, welche Tinte soll man nehmen?
seilfrei
Community-Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 11.01.2006 - 18:17

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Neuer Beitragvon Sven » 17.01.2006 - 09:34

Habe bis jetzt zwei PG50 mit der pigmentierten Tinte der BCI-3eBK bzw. BCI-24BK Patronen nachgefüllt. Funktioniert ganz gut.
Mal sehen, wie oft die sich damit nachfüllen lassen.
Bei den Farbpatronen sollte sich auch die Tinte der Vorgängermodelle eignen.
Gehtnicht gibts.
Benutzeravatar
Sven
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1091
Registriert: 03.08.2003 - 20:58
Wohnort: Halle/S.

Canon Pixma MP 50 Frage an Sven

Neuer Beitragvon seilfrei » 17.01.2006 - 09:57

Ich sehe nicht ganz den Zusammenhang Ihrer Antwort mit meinem Gerät. Nochmals die Frage welche Tinte und wo beziehen? Danke
seilfrei
Community-Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 11.01.2006 - 18:17

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 17.01.2006 - 10:26

Hallo,

Enderlin liefert für PG-Serie im Moment keine Tinte. Klar die wird irgendwann kommen, aber das ist denke ich nicht das Thema.

Wer das Gerät intensiv nutzen will, der sollte ein Gerät aus der 500/700/800 Serie nehmen.

Nix gegen die kleinen MP´s aber defakto ist das Spielzeug. Die alten haben zu kleine Tintentanks und die neuen haben die PG-Wegwerfdruckköpfe. Wenn man 2 Kopfsätze dazurechnet und dabei bleibt es nicht da kann man sich gleich ein Gerät aus der grossen Modelllinie kaufen. Da kann man dann viel kopieren und viel drucken. Und der Refill geht da wirklich einfachst.

Es gibt eigentlich nix womit man sich ein MP schönrechnen kann, zu allerletzt sicher nicht mit den Unterhaltskosten.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Neuer Beitragvon Sven » 17.01.2006 - 14:43

Im MP150 werden die Schwarz-Patronen Nr. PG40 bzw. PG50 (große Füllmenge) einsetzen. Davon habe ich bereits zwei Stück erfolgreich nachgefüllt.
Die hierbei verwendete Tinte stammt von den Vorgängermodellen. Dort kamen die Patronen Nr. BCI-24BK bzw. BCI-3eBK zu Einsatz. Da Nachfülltinten oft den Patronennummern zugeordnet werden braucht man für den MP150 also nur nach Tinte für die Patronennummern BCI-24BK bzw. BCI-3eBK zu suchen.
Gehtnicht gibts.
Benutzeravatar
Sven
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1091
Registriert: 03.08.2003 - 20:58
Wohnort: Halle/S.

Canon ixma MP 150 Bernd Trojan

Neuer Beitragvon seilfrei » 17.01.2006 - 14:54

Nur um das richtig zu verstehen: was ist die BG Serie - Ist das eher eine Patronen Serie oder eine Drucker Serie? Sorry, wenn ich so laienhaft frage - aber irgendwie will man das ja verstehen. Danke auf jeden Fall.
seilfrei
Community-Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 11.01.2006 - 18:17

Canon ixma MP 150 Bernd Trojan

Neuer Beitragvon seilfrei » 17.01.2006 - 14:55

Nur um das richtig zu verstehen: was ist die PG Serie - Ist das eher eine Patronen Serie oder eine Drucker Serie? Sorry, wenn ich so laienhaft frage - aber irgendwie will man das ja verstehen. Danke auf jeden Fall.
seilfrei
Community-Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 11.01.2006 - 18:17

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 17.01.2006 - 15:12

Hallo,

alte MP´s benutzen ein Verbrauchsmaterial was sich BCI-24 nennt. Das besteht aus einem Semipermanent Druckkopf und 2 Schwammtanks die man darin einlegt. Einen für schwarz und einen für Tri-Color CMY.

Weil es wohl zu leicht ist dafür kompatible Tanks zu bauen, hat Canon die Nachfolgeserie mit den CL- bzw PG- Köpfen ausgestattet. Das ist insofern NEU für Canon als es nix anderes ist als das wan man HP oder Lexmark kennt.

PG- ist ein schwarzer Druckkopf mit Schwamm und CL- ist das dreifarbige Gegenstück für Color. Auch mit Schwämmchen. Nachteil/Vorteil des neuen Systemes. Das leerdrucken der Köpfe und das nachtanken ist nicht mehr vorgesehen. Beim BCI-24 System hat der Drucker gesagt es ist leer, oder es hat halt nicht mehr gedruckt, aber der Kopf hatte genug technische Rerservern ums das zu überstehen. Immerhin war es ja vorgesehen einen neuen Tank in den selben Kopf einzulegen. Das geht jetzt so nichtmehr, es ist kein Kühlkörper für den Kopf vorhanden und die Druckköpfe sind auch nicht für den Refill ausgegelt. Sie sind ausgelegt weggeschmissen zu werden. Das bedeutet nicht dass man sie nicht refillen kann, aber i.d.R. macht der Schwamm und nicht der Druckkopf schlapp und dieser ist jetzt eben nicht mehr auswechselbar.

Die CL- PG- Köpfe kosten je nach Ausführung zwischen 15 und 30 € und es sind 2 Stück drinnen. Die Tintenmenge ist winzig.

Die grossen Geräte auf die ich mich bezog, haben 5 Tintentanks:

BCI-3e mit 22 ml schwarzer pigmentierter Tinte
BCI-6 mit 13 ml photo schwarz
BCI-6 CMY mit jeweils 13 ml cyan, magenta und yellow

Hier wird die Tinte in einem Hohlraum gespeichert. Der wird leer gedruckt und kann dann wieder aufgefüllt werden. Der Schwamm ist in diesen Systemen nur dazu da den Druck in der Patrone zu regeln und die Tinte passieren zu lassen er ist also kein Tintenspeicher wie bei den kleinen Kasetten.

5-10 Füllungen sind hier absolut kein Problem, der Drucker merkt noch nichtmal dass es ein refillter Tank ist. Dies gilt für die ganze 700er Modellserie. Und wenn der Tanks abgenutzt ist dann kann man sich für 14 € einen neuen kaufen. Der Kopf ist in diesen Geräten Semipermanent, er muss nur dann gewechselt werden wenn man a. mit qualitativ schlechter Tinte druckt oder b. wenn man ihn wegen zuviel Druck abgenutzt hat. Kostet ca. 100 € je nach Anbieter.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Canon Pixma MP150 Bernd Trojan

Neuer Beitragvon seilfrei » 17.01.2006 - 15:48

Bernd Trojan - das war wirklich eine gründliche Info und so ausführllich, wie ich sie garnicht erwartet hätte. Recht herzlichen Dank

sie haben erwähnt, welche alternativen Modelle aus dieser neuen Reihe ich hätte kaufen sollen - wobei allerdings meine Nutzung nicht so sehr intensiv ist.

Welches wären denn die ebenfalls erwähnten Vorgängermodelle, auf die sich auch Sven in seiner Antwort bezieht und mit deren Tinten er wohl gearbeitet hat? Offensichtlich hätte ich eher nach den alten Modellen schauen sollen (falls überhaupt noch erhältlich), wobei ich allerdings ein Multifunktionsgerät bevorzuge. Wer weiß, vielleicht muß ich in absehbarer Zukunft mal wieder ein neues Gerät kaufen (sollte mir der MP 150 auf die Dauer zu teuer werden, wird er sicher verschärbelt) und dann möchte ich schon wissen, wonach ich sachauen soll. Welche der Vorgängermodelle sind im Verbrauchsmaterial am günstigsten? (via kompatible Patronen, notfalls refill). Ist da ein einfacher Tip möglich? Bin gespannt.
seilfrei
Community-Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 11.01.2006 - 18:17

Neuer Beitragvon Sven » 17.01.2006 - 19:08

Die Vorgängermodelle (MP110/ 130 bzw. MP750/ 780) sind leider entweder gar nicht oder nur zu völlig überzogenen Preisen erhältlich.
Ein solches Gerät als gebraucht zu kaufen ist nicht ratsam. Da bei gebrauchten Canondruckern, die ohne Gewährleistung verkauft werden, nicht absehbar ist wie lange der Druckkopf noch arbeitet, kann das ein teures Geschäft werden. Die Druckköpfe sind die teuersten Einzelteile im Drucker.

Ich finde z.zt. die Brother-Geräte mit den Patronen Nr. LC-900 recht interessant. Zwar sind das keine dezidierten Photodrucker aber Preis-Leistung sind absolut konkurenzfähig. Multifunktionsgeräte mit Einzelpatronen (4 Stück mit vergleichsweise großen Füllmengen) gibts so ab 100 Euro. Für Vieldrucker ist vielleicht noch interessant das sich die Patronen sehr leicht nachfüllen lassen (richtige Tinte vorausgesetzt).
Gehtnicht gibts.
Benutzeravatar
Sven
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1091
Registriert: 03.08.2003 - 20:58
Wohnort: Halle/S.

Nächste

Zurück zu Canon - Speakers Corner

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast