• Advertisement
alter

Zu viel Rot und Streifen MP530

Single Ink Tintentanks Generation 1
26 ml und 13 ml

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Zu viel Rot und Streifen MP530

Neuer Beitragvon martini » 30.11.2009 - 15:36

Ich habe Probleme mit meinem MP530 Drucker.
Die Farbdrucke kommen extrem rotstichig raus und die s/w-Drucke haben weiße Streifen drin.
Wer kann mir helfen, bitte?
martini
noch eine, und dann...
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.11.2009 - 14:05

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: Zu viel Rot und Streifen MP530

Neuer Beitragvon René (R-S Berlin) » 30.11.2009 - 15:42

Ich!


Mehr Infos wären mal nicht schlecht!

Hast schon eine Düsenreinigung versucht?
Druckst mit dem MP regelmäßig?
Welche Patronen verwendest Du? Ach sags nicht, kann es mir schon denken ;-)

Rotstichig können auch die Originalpatronen sein. Hast mal verschiedene Fotopapiere getestet?

Grüße
90% aller neueröffneten Threads handeln von Problemen mit dem Druckbild!
90% verwenden Billigtinte!
Benutzeravatar
René (R-S Berlin)
Co-Moderator
 
Beiträge: 2484
Registriert: 23.03.2005 - 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Zu viel Rot und Streifen MP530

Neuer Beitragvon martini » 30.11.2009 - 16:00

Also der Drucker wurde lange nicht benutzt, eben weil diese Probleme auftraten, mir wollte da jemand helfen, aber da es nicht geklappt hat, versuche ich es jetzt auf diesem Weg.
Alle Reinigungsvorgänge haben wir schon x-mal gemacht und ja, sind keine Originalpatronen.
Allerdings hatte ich die schon länger und es gab sonst nie Probleme. Hatte sie jetzt auch noch mal komplett ausgetauscht.
Marke ist: digitalrevolution, nur die schmale Schwarze ist von Pelikan.
martini
noch eine, und dann...
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.11.2009 - 14:05

Re: Zu viel Rot und Streifen MP530

Neuer Beitragvon René (R-S Berlin) » 30.11.2009 - 16:31

Hallo

Gerade bei diesen Billigpatronen, kann man sich sicher sein, das die 10te Patrone
selten die gleiche Qualität hat, wie die Erste.
Auch wenn Du diese Patronen schon länger benutzt, Du hast damit Probleme (die nicht sein müßten),
weshalb der gute Drucker auch ne Weile stand.
Für mich liegt das Problem zu 90% an den Patronen.
Unpassende Konsistenz killt halt auf Dauer den Druckkopf.
Das passiert selten von gestern auf heute, sondern eher schleichend.

Hinzu kommt evt. noch, das der Drucker eh nur alle Wochen mal angeschmissen wurde.
Könnte auch ein Faktor sein.

Die Düsen schmaddern regelrecht zu oder verbrennen ganz. Sieht man dann häufig an schwarzen Schmorstellen
unten am Druckkopf und riecht auch etwas verschmokelt.

Reinigen kannst auch erstmal vergessen. Wenn oben nichts reinkommt, dann kommt unten auch nichts raus.
Damit macht man das Problem eher schlimmer.

2 Lösungen sehe ich für Dein Problem:

Halte den Druckkopf (dort wo die Patronen reinkommen / da sind 5 Metallsiebe) unter fast heisses fließendes Wasser.
In der Hoffnung, das sich alle Verklebungen lösen, sollte der Druckkopf danach wieder besser drucken.
Trocken machen nicht vergessen!
Macht man aber eher, wenn der Drucker ne Zeit stand und vorher keine Probleme gemacht hat.

Nummer 2 wäre: Kaufe Dir einen Satz Originalpatronen und hoffe, das damit das Problem aus der Welt zu schaffen ist.
Originaltinte kann zwar nicht zaubern, hat aber eine gewisse Pflegeeigenschaft, was Schmierung und Kühlung angeht.
Die Tinte ist halt zu 100% abgestimmt. Danach kannst selber urteilen, was Du Deinem Drucker dann gönnen möchtest.

Hoffe, erstmal geholfen zu haben.

Grüße

PS: Keine verschiedenen kompatiblen Hersteller untereinander mischen. Es könnte zu Reaktionen der Tinte kommen.
90% aller neueröffneten Threads handeln von Problemen mit dem Druckbild!
90% verwenden Billigtinte!
Benutzeravatar
René (R-S Berlin)
Co-Moderator
 
Beiträge: 2484
Registriert: 23.03.2005 - 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Zu viel Rot und Streifen MP530

Neuer Beitragvon martini » 30.11.2009 - 18:53

Erst mal lieben Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort.
Die Druckköpfe sind bereits gereinigt, aber das Problem blieb.
Dass es keine falsche Einstellung sein kann, ist das auch sicher? Oder kann ich da eventuell mal was verstellt haben?
Und noch eine Frage, da die Canonpatronen ja ziemlich teuer sind, könntest du mir einen Tipp geben, wo ich sie "relativ"
preisgünstig kaufen kann?
Und die letzte Frage: wenn die neuen Patronen nichts bringen sollten, lohnt sich bei so einem Gerät die Reparatur?
martini
noch eine, und dann...
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.11.2009 - 14:05

Re: Zu viel Rot und Streifen MP530

Neuer Beitragvon René (R-S Berlin) » 01.12.2009 - 10:06

Schau mal hier im Shop. Der Bernd hat hier extrem faire Preise!

Reparieren wird Dir den keiner mehr!
Wenn Garantie drauf ist, dann tauscht Canon das Gerät 1:1 gegen eine Neuen mit kleineren Tanks.

In Deinem Fall kannst versuchen selber einen passenden Druckkopf zu ordern. Liegt so um die 50€!
Lohnt sich bei dieser Serie aber noch!!!

Dann gute Tinte verwenden (wir helfen doch gerne) und Du hast wieder ne Weile Spaß an dem Gerät.

Grüße

Du solltetst evt. im Druckermenü die Einstellung "Werkseinstellung" haben.
Versuche es mal.
90% aller neueröffneten Threads handeln von Problemen mit dem Druckbild!
90% verwenden Billigtinte!
Benutzeravatar
René (R-S Berlin)
Co-Moderator
 
Beiträge: 2484
Registriert: 23.03.2005 - 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Zu viel Rot und Streifen MP530

Neuer Beitragvon martini » 01.12.2009 - 17:24

Das habe ich, also auf Werkeinstellung zurück und wenn es dann noch nicht klappt, melde ich mich zwecks Tinte bei euch.
Danke noch mal !
martini
noch eine, und dann...
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.11.2009 - 14:05


Zurück zu Verbrauchsmaterialserie: Single-Ink BCI-3 / BCI-5 / BCI-6 / BCI-7 / BCI-8 / PGI-5 / CLI-8

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste