• Advertisement
alter

OfficeJet J6424 und HP350/351

Photo REt Pro - Serie
Photosmart Serie 8100 / 8400
C8765 - No 94 / 338
C8766 - No 95 / 343
C8767 - No 96 / 339
C9363 - No 97 / 344
C9369 - No 99 / 348
C9368 - No 100

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

OfficeJet J6424 und HP350/351

Neuer Beitragvon narutards » 26.02.2010 - 23:54

Hallo,

habe inzwischen bestimmt schon jeden Eintrag zum Thema HP350/351 zweimal gelesen, konnte aber nicht das finden, was ich suche.

Zu meiner Frage: Ich habe hier einen "HP OfficeJet J6424 All-in One" Drucker, der mit den HP350/351 Patronen läuft.
Nun hatte ich bereits früher gelesen, dass man die Patrone nie ganz leerdrucken, sondern sie immer mal wieder nachfüllen soll, was ich auch brav mit meiner originalen HP350 getan habe. Trotz dieser Bemühungen meldete mir der Drucker nach etwas über 200 Seiten, dass die Patrone leer wäre und getauscht werden müsste. "Gut", dachte ich mir und hab mir bei eine "gerefillte" HP350XL gekauft, die ich vorm Einbau gleich mal auf die Waage gelegt und 57g Gesamtgewicht gemessen habe. Das war am 5.11.2009. Heute am 26.02.2010 sagt mir mein Drucker plötzlich "Fehler: Patrone rechts muss ausgetauscht werden." Dabei hat die Patrone bis dahin wunderbar und völlig problemlos gedruckt. Gesamtgewicht der Patrone heute beträgt auch noch 47g, also nur 7g weniger, als am Anfang. Gedruckt wurden seit dem Wechsel ebenfalls nur gut 200 Seiten (normaler Text, keine Fotos oder große Bilder).

Nun stellt sich mir natürlich die Frage, was kann ich tun? Ich habe natürlich wirklich wenig Lust mir, als armer Student, alle 200 Seiten die überteuerten Originalpatronen zu kaufen, und die Refillpatronen scheinen ja auch nicht das zu taugen, was man von ihnen erwartet.

Ich habe das Gefühl, dass der Drucker bzw. die Patrone gar nicht den wirklichen Füllstand misst, sondern den "Füllstand" anhand des Druckvolumens berechnet, was natürlich nicht funktionieren kann. Dumm an meiner Situation ist nun, dass ich nicht mehr drucken kann, wenn der Drucker einmal der Meinung ist, dass die Patrone leer wäre.
Lustig allerdings ist nun, dass die Refillpatrone jetzt nicht mehr will, hingegen kann ich (zumindest im Moment noch) wieder mit der alten Originalpatrone drucken, auch wenn die Tintenstandsanzeige mir schon wieder sagt, dass die Patrone leer wäre. Und da nun auch die Originale HP351 Patrone sich dem Ende neigt, stehe ich demnächst wieder vor dem Problem, dass ich gar nicht mehr drucken kann.

Hat jemand vielleicht eine Idee, wie ich entweder die Patronen oder den Drucker davon überzeugen kann, weiterhin zu drucken, auch wenn sie/er der Meinung sind/ist, dass die Patronen leer sind?

Vielen Dank schonmal im voraus.
narutards
gerade mal kurz dabei;=)
 
Beiträge: 1
Registriert: 26.02.2010 - 23:34

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: OfficeJet J6424 und HP350/351

Neuer Beitragvon Sven » 27.02.2010 - 09:40

Grundsätzlich bezieht sich die Meldung ´Patrone prüfen´ bzw. ´muß getauscht werden´ auf einen Defekt. Die Patrone ist also nicht mehr funktionstüchtig. Das hat nichts mit dem Füllstand zu tun. Wenn eine Patrone also einmal als Defekt erkannt wird dann hilft weder nachfüllen noch resetten etwas. Das wäre vergleichbar mit einem Motorschaden beim PKW. Da würde es auch wenig nützen wenn das Fahrzeug zur Tankstelle geschoben und aufgefüllt wird bzw. der km-Zähler zurückgestelt wird.
Die ganze Patronenserie 350/ 351 hat eine sehr hohe Ausfallquote. Das Problem ist also bekannt.
Gehtnicht gibts.
Benutzeravatar
Sven
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1073
Registriert: 03.08.2003 - 20:58
Wohnort: Halle/S.

Re: OfficeJet J6424 und HP350/351

Neuer Beitragvon benno3 » 27.02.2010 - 10:24

nachtrag:
die füllstandsanzeige funktioniert nur bei neuen originalen patronen.
beim nachfüllen oder beim kauf von nachgefüllten patronen kann man die füllstandsanzeige ignorieren. sie zeigt einfach falsch an.

...ansonsten wie eben sven geschrieben...
....man lernt im leben nur dazu....

Raritätenmarkt, nur hier bei hstt.net:
http://www.hstt.net/forum/schnaeppchenmarkt/
Benutzeravatar
benno3
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 2072
Registriert: 06.08.2008 - 16:27
Wohnort: Berlin

Re: OfficeJet J6424 und HP350/351

Neuer Beitragvon René (R-S Berlin) » 27.02.2010 - 13:22

Sven hat geschrieben:Die ganze Patronenserie 350/ 351 hat eine sehr hohe Ausfallquote. Das Problem ist also bekannt.

Auch bei Originalpatronen!!!! Nicht nur Refillgurken.

Drecksserie!

Grüße
90% aller neueröffneten Threads handeln von Problemen mit dem Druckbild!
90% verwenden Billigtinte!
Benutzeravatar
René (R-S Berlin)
Co-Moderator
 
Beiträge: 2484
Registriert: 23.03.2005 - 12:39
Wohnort: Berlin


Zurück zu HP Druckköpfe: No. 33x / 34x / 350 / 351 / 300 / 901

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast