• Advertisement
alter

Tips für Wenig-Drucker - No.88 / 940 / 38

.
Officejet Pro K-Serie No.88
Officejet Pro 8000 No.940
Photosmart Pro Serie B9180, B8850 No.34
mit Twin-Head-System

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Tips für Wenig-Drucker - No.88 / 940 / 38

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 04.08.2009 - 19:00

Hallo,

OfficeJet Modelle mit Verbrauchsmaterial No.88 brauchen recht lange um nach dem Einschalten "Bereit" zu sein - es ist jedoch keine gute Idee den Drucker einfach an zu lassen und sich damit um die Einschalt-Initialisierung zu drücken. Ist der Drucker auf Dauer-An dann unterbleibt die Einschaltreinigung. Diese ist jedoch notwendig.

Drucker der B9100 Serie sollten, siehe HP Dokumentation, hingegen NICHT ausgeschaltet werden. Diese Modelle benutzen Vollpigmentierte Tinten und der Drucker führt alle 24 Stunden einen Düsencheck durch. Wird der Drucker abgeschaltet dann findet diese Überprüfung nicht statt. Da pigmentierte Tinten wesentlich effektiver eintrocknen als Farbstoff basierende Tinten verkürzt man sich hier im Strom-Spar-Abschaltbetrieb unter Umständen massiv die Lebensdauer der Köpfe. Die B9100er Modelle verfügen über eine elektrostatischen Düsencheck, der Drucker ist in der Lage einzelne Düsen ab zu feuern und das dabei austretende Tintentröpchen elektrisch aufzuladen. Diese elektrische Ladung wird von einem Sensor im Vorbeiflug des Tintentröpfchens erkannt. Wird dagegen nix erkannt, kompensiert der Drucker die als ausgefallen erkannte Düse über eine geänderte Ansteuerung beim Druckvorgang. Das ganze geht natuerlich nur bis zu einer gewissen Menge an alternativ gemappten Düsen - irgendwann will der Drucker einen neuen Druckkopf.

Bei den OfficJet PRO Modellen der Serie 8000 und 8500 die ebenfalls mit vollpigmentierten Tinten bei allen 4 Farben arbeiten, scheint diese Aufwändige Prüfvorrichtung zu fehlen. Druckköpfe und Tinten sind aber sehr ähnlich dem B9100 System. Im Vergleich zum den Vorgänger Modellen OfficJet PRO K5400 / L7000 Serie die bei den Farben mit Farbstoff basierenden Tinten arbeiten sind die neuen Modelle bei unregelmässigem Druckbetrieb etwas empfindlicher - hier muss man schon mal freiwillig zur Düsenreinigung greifen. Bei täglicher Nutzung stellt dies jedoch kein Problem darn.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: Tips für Wenig-Drucker - No.88 / 940 / 38

Neuer Beitragvon hansigerst » 09.03.2010 - 13:24

Hallo,

beim B8850 kann man sehr wohl ausschalten, nur den Stecker darf man nicht ziehen (oder eine evtl vorhandene Steckdosenleite abschalten). Solange der Stecker in der Steckdose steck, wacht der Drucker pünktlich 24 h nach dem letzten Betrieb auf und vollführt seinen Reinigungstanz (da wackelt der ganze Schreibtisch). Man sollte also nicht zu nachtschlafender Zeit seinen letzten Druckjob machen, da man sonst bestimmt in der nächsten Nacht durch den Lärm (es macht schon Spektakel!) unsanft geweckt wird.
So wie ich informiert bin, gilt das auch für den 9180.(schwören kann ichs allerdings nicht)

Tip am Rande: Da beim Reinigen Tinte verbraucht wird, sollte man vor längerer Nicht-Benutzung (z.B.Urlaub) sicherstellen, dass die Tanks voll sind. Ich hab gelesen, wenn ein Tank leerläuft, wird die Prozedur nicht mehr ausgeführt (zumindest nicht ordnungsgemäss, wie denn auch ohne Tinte?).

Wenn der Drucker stromlos (oder spannungsfrei?) war, also auch nach Transport oder Stromausfall, wird eine mehr oder weniger umfangreiche Initialisierungs-Zeremonie durchgeführt. Da dann vermutlich einiges mehr an Tinte verbraucht wird, ist eine Abkpopplung während des Urlaubs, wenigstens unter dem Tinten-Aspekt, nicht ratsam.
(Stromverbrauch, Umweltschutz, Brandschutz und Bertiebssicherheit stehen natürlich auf einem ganz anderen Blatt)

Gruß
Hansi
hansigerst
Community-Mitglied-10
 
Beiträge: 18
Registriert: 15.08.2008 - 16:29
Wohnort: BW

Re: Tips für Wenig-Drucker - No.88 / 940 / 38

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 09.03.2010 - 23:53

Hallo,

beim B8850 kann man sehr wohl ausschalten, nur den Stecker darf man nicht ziehen (oder eine evtl vorhandene Steckdosenleite abschalten)


Genau so hab ich es eigentlich gemeint.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee


Zurück zu HP - Verbrauchsmaterial No.88, No.38, No.940

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste