• Advertisement

Bezugsquelle Koronadraht gesucht

.
Das Forum für Händler, Dealer, Wiederverkäufer,
Shopbetreiber und alle die es werden wollen...

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Bezugsquelle Koronadraht gesucht

Neuer Beitragvon Sven » 15.07.2010 - 16:53

Hallo!

Wir arbeiten ja auch die Brother Trommeln auf. Da kommt es öfter vor das auch die Koronadrähte verschmutzt sind und gereinigt werden müßen. Nun sind die Dinger so filigran das es schonmal vorkommt daß ein Draht reißt. Damit ich dann nicht die ganze Drum entsorgen muß bin ich jetzt auf der Suche nach einer Bezugsquelle für, wenn möglich schon konfektionierte, Koronadrähte. Bislang konnte ich da nur Anbieter aus dem Reich der aufgehenden Sonnen finden die aber in ganz anderen Mengendimensionen denken als mein Bedarf es erfordert.
Kurzum also, kennt jemand von euch vielleicht einen Lieferanten dieser Bauteile?

Vielen Dank im Voraus
Sven
Gehtnicht gibts.
Benutzeravatar
Sven
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1090
Registriert: 03.08.2003 - 20:58
Wohnort: Halle/S.

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: Bezugsquelle Koronadraht gesucht

Neuer Beitragvon René (R-S Berlin) » 15.07.2010 - 16:55

Nur so eine Idee, aber versuche es doch mal hier:
http://www.geldfuermuell.de/index.php

Die bereiten die Dinger doch auf, wenn mich nicht alles täuscht!

Grüße
90% aller neueröffneten Threads handeln von Problemen mit dem Druckbild!
90% verwenden Billigtinte!
Benutzeravatar
René (R-S Berlin)
Co-Moderator
 
Beiträge: 2484
Registriert: 23.03.2005 - 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Bezugsquelle Koronadraht gesucht

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 15.07.2010 - 17:51

Hallo,

schau mal beu Dreusicke in Berlin nach. Die solten sowas haben. Wobei Corona Draht nicht gleich Corona Draht ist. Da gibt es auch verschiedene Dicken soweit ich mich erinnere. Die Rolle hällt dann Garantiert bis zur Rente;=)
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Re: Bezugsquelle Koronadraht gesucht

Neuer Beitragvon Sven » 16.07.2010 - 09:33

Hallo!

Danke euch für die Antworten.
Das ich auf Dreusicke nicht selbst gekommen bin. Von denen bekomme ich heute unseren neuen TonerVac geliefert. Ich habe dort aber ebend per Mail angefragt ob die solche Drähte liefern können. Über die Katalogsuche war nichts zu finden.
Ob GfM die Toner selber aufarbeitet weiß ich garnicht. Ich dachte die sind bloß Broker für Leergut. Ich werde aber sowohl dort als auch bei Herstellern (Lambda u.ä.) anfragen. Bei eweko habe ich schon nachgefragt aber die können nur die Drum liefern. Und zwar für die DR2000 von drei verschiedenen Herstellern... .

Sonnige Grüße
Sven
Gehtnicht gibts.
Benutzeravatar
Sven
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1090
Registriert: 03.08.2003 - 20:58
Wohnort: Halle/S.

Re: Bezugsquelle Koronadraht gesucht

Neuer Beitragvon Bekario » 16.07.2010 - 12:38

Hi,

DELACAMP, mit Sitz in Hamburg, ist ein Lieferant für Zubehörteile zur Herstellung von recycelten Lasertonerkartuschen
sowie Verbrauchsartikeln und Ersatzteilen für Kopiergeräte.
Da lohnt sicher auch eine Anfrage

Bekario
Benutzeravatar
Bekario
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 704
Registriert: 18.12.2006 - 11:56
Wohnort: Waltrop

Re: Bezugsquelle Koronadraht gesucht

Neuer Beitragvon Sven » 17.07.2010 - 08:33

Hallo Bekario,

danke für die Adresse. Die Toner von Delacamp kannte ich schon, wußte aber garnicht das es sich um eine deutsche Firma handelte. Ich habe auch dort gerade eine Anfrage hingeschickt.
Bislang habe ich keinen Lieferanten finden können. Das blöde ist ebend auch das diese Drähte vorn und hinten auf eine Öse geschweißt sind. Per Hand kann man das also nicht so einfach nachbauen. Irgendwer muß doch aber diese Dinger herstellen und an die Aufarbeiter liefern.
Klar ist jetzt schon das ich mir was überlegen muß wie ich die verschmutzten Drähte so reinigen kann das sie nicht so einfach abreißen. Am besten garnicht erst ausbauen und mit verschiedenen Polituren rumprobieren.

Sven
Gehtnicht gibts.
Benutzeravatar
Sven
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1090
Registriert: 03.08.2003 - 20:58
Wohnort: Halle/S.


Zurück zu B2B - Das Händler Forum für Branchen-Insider

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron