• Advertisement
alter

OfficeJet Pro 8000/8500 - Druckkkopf No.940 macht Streifen

.
Officejet Pro K-Serie No.88
Officejet Pro 8000 No.940
Photosmart Pro Serie B9180, B8850 No.34
mit Twin-Head-System

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

OfficeJet Pro 8000/8500 - Druckkkopf No.940 macht Streifen

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 22.01.2011 - 13:14

Hallo,

OfficeJet 8000/8500 Benutzer kennen unter Umständen das Problem. Druckt man mal etwas mehr - dann ziehen die Druckköpfe gerne Streifen auf dem Papier.

Unserer Meinung nach ist der Hintergrund folgender:

Bei der Entwicklung des No.940er Systemes hat man bei HP in die Teilekiste gegriffen und auf die bewährte Konstruktion des Systems No.88 zurück gegriffen. Der Unterschied zwischen diesen beiden Serien ist der dass bei No.88 eine dye basierende Tinte bei CMY zum Einsatz kommt, und beim No.940er System statt dessen eine pigmentierte benutzt wird.

Die Köpfe können es, den bei No.88 ist ja auch das schwarz immer schon pigmentiert gewesen. Allerdings ist die grösse der Tintentröpfchen unterschiedlich.

Bei No. 88 wird BK mit 9 pl und CMY mit 6 pl gedruckt.
Bei No. 940 wird BK mit 9 pl gedruckt, CMY dagegen mit 7 pl.

Etwas einfach ausgedrückt wurde der Kopf im CMY Bereich was die Düsen betrifft etwas aufgebohrt;=)
Pigmentierte Tinte ist ja etwas dicker eine dye based Tinte.

Im Inneren der Köpfe sind zusätzlich Tintenfilter angebracht - durch diese muss die Tinte hindurch - auf dem Weg zum Druckkopf. Und hier scheint das eigentliche Problem zu liegen. Köpfe die Streifen ziehen - scheinen unter eine Mangelversorgung der Düsen zu leiden. d.H. es kommt durch den Internen Tintenfilter nicht genug Tinte zum Kopf. Die Erfahrung einiger Anwender scheint dies zu bestätigen - werden Köpfe die Streifen ziehen zerlegt, gereinigt und neu zusammengebaut - drucken diese danach teilweise wieder ohne Probleme.

An dieser Stelle muss man anmerken dass Streifen auch von etwas ganz anderem kommen können. Naemlich von leer gelaufenen Druckköpfen, dies passiert besonders gerne bei Ciss Systemen, China-Tintentanks ohne Pumpe und vorallem bei Nutzung von Auto-Reset-Chips (sag ich mal auch wenn letztere für No.940 noch nicht vefügbar sind). Wo nix mehr drin ist - da kann eben auch nix mehr rauskommen;=) Aber wieder zurück zum eigentlichen Thema.

Im direkten Vergleich No.88/940 ist auch auffällig dass die No.940er Köpfe relatisch schnell vom Drucker als im kritischen Zustand angesehen werden. Hat man bei No.88 noch mehr als einen Liter BK und teilweise deutlich mehr als 1/2 Liter bei CMY verdrucken können, ist dies mit No.940 scheinbar nicht so.

Aus diesem Grund haben wir bisher immer gesagt, der Drucker ist OK - aber defakto nicht zum viel drucken geeignet.
Wobei viel drucken hier bedeutet einige Hundert Blatt pro Tag.

Was hat HP gemacht ?

Es gibt für diesen Modellserie eine Firmware Aktualisierung - unter anderem wird dabei auf eine bessere Standzeit der Köpfe verwiesen. Irgend ein Problem scheint es also zu geben...

Was haben wir gemacht ?

Nun, weiter getestet. Div. Sachen ausprobiert und versucht dem Problem auf den Grund zu gehen. Da waren einige ziemlich komischen Versuche dabei, z.B. No.88er Köpfe mit 940er Chips im 8000er ans laufen zu bringen ;=) Geht defakto nicht. Und natuerlich der Test von neuen Tintenvarianten. Die No.88er Serie will schliesslich einen würdigen Nachfolger haben wo man auch wieder viel und günstig drucken kann.

Fazit:

Ein Offiejet 8000 zu kaufen ist die billigste Variante um an neue Druckköpfe zu kommen.
Mit 940er Druckköpfen kann man keinen Turm bauen - da diese nicht gut übereinander liegen, auch wenn man genug davon rumliegen hat.
Und wir wurden im Tintenbereich fündig!

Speziell für Anwender die vorhaben viel zu drucken und das System bisher an seine Grenzen gebracht haben wurde eine neue Tinte gefunden.

Siehe hier: IHP940LQ
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: OfficeJet Pro 8000/8500 - Druckkkopf No.940 macht Streif

Neuer Beitragvon toledo » 03.03.2011 - 09:41

Guten Morgen!

Ja, das Problem mit den Streifen habe ich auch. Üblicherweise drucke ich u.a. monatlich etwa 1.000 Werbebriefe mit mehreren Grafikelementen, die jeweils nur wenige cm Durchmesser haben. In der Regel tritt bei einem dieser Elemente das "Streifenproblem" auf. Vielen Dank für die Erklärung, denn nun ist mir die Ursache wenigstens klar.

Ich bin völlig unbeleckt, was Refill angeht, denn bisher - nicht nur beim HP 8000, sondern auch bei meinen vorigen Druckern - kaufte ich immer Pratronen im Handel.

Nun wird hier auf eine Refilltinte IHP940LQ verwiesen. Wird mittels dieser das Streifenproblem behoben? In dem verwiesenen Topic "940er - IHP940LQ die Tinte für grosses Druckvolumen" ist nämlich davon nicht die Rede, sondern von anderen Vorteilen.
toledo
na bitte, geht doch...
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.03.2011 - 08:55

Re: OfficeJet Pro 8000/8500 - Druckkkopf No.940 macht Streif

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 03.03.2011 - 14:01

Hallo,

wenn man viel drucken will - dann ist die Tinte absolut passend. Der 8000er ist zwar ein guter Drucker - aber als der rausgekommen ist - hatten einige Anwender einfach gemerkt dass man damit nicht die gleichen Sachen und Mengen drucken kann wie mit dem K5400er dem Vorgänger. Streifen hat es eben auch mit Original VB Material gegeben. Die neue Tintensort macht aus dem Ding wieder eine gutmütige Maschine. Und HP hat ja auch etwas nachgebessert mit der Firmware.

Im Prinzip kann jeder mit der neuen besseren Tintensort drucken - allerdings ist diese etwas teuer als der bisherige Typ. Und unter diesem Aspekt muss man das sehen warum wir die Vorgängersorte auch noch im Sortiment haben. Anwender die bisher auch mit der alten Sorte keine Probleme gehaben haben - können diese natuerlich weiterhin bei uns beziehen.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Re: OfficeJet Pro 8000/8500 - Druckkkopf No.940 macht Streif

Neuer Beitragvon toledo » 04.03.2011 - 09:55

Hallo!

Die neue Tintensort macht aus dem Ding wieder eine gutmütige Maschine.


Gutmütig = keine Streifen mehr?

Ich hole noch ein wenig aus, um ein aneinander vorbei reden vorsorglich zu vermeiden.

Beim Googlen zum Thema Streifen stellte ich nämlich fest, dass damit auch horizontale linienartige Fehler in Texten gemeint sind. Bei mir tritt es wie gesagt in Farbflächen auf (nicht in jeder, aber in der Regel in 1 bis 2 von 10 Farbelementen, die jeweils etwa 2 cm Durchmesser haben), auf den ersten Blick unmerklich, denn die Streifen sind nur wenige zehntel-mm breit.

Im Internet stieß ich auf diesen Test http://www.macwelt.de/artikel/_Tests/369662/test_hp_officejet_pro_8000_tintenstrahldrucker_fuer_kleine_bueros/1, der das Problem anspricht, die entsprechende Passage sei zitiert:
Sie [Die Druckqualität] ist speziell im Modus "hoch" sehr gut - auch beim Druck von Flyern und Broschüren mit Bildern. Im Modus "normal" ist der Drucker etwas schneller, hat aber ein Qualitätsproblem, weil sich in Farbflächen und Bildern alle 2,2 cm Streifen zeigen.
Nun mache ich keine großflächigen Bilder (die wohl gemeint sind), aber es hat möglicherweise die gleiche Ursache. Allerdings bleibt bei mir - anders als in dem Test - das Problem auch bei Einstellung auf hohe Druckqualität bestehen.

Summa summarum: Kann die Tinte IHP940LQ die Farbflächenstreifen abstellen und hat sie diesbezüglich einen Vorteil gegenüber der Originaltinte?

Oder deutet meine spezifische Problembeschreibung (Streifen in kleinen Farbflächen, auch im Modus hohe Druckqualität) darauf hin, dass etwas anderes als die Tinte, also etwas an meinem Drucker selbst (Druckkopf?) defekt ist?
toledo
na bitte, geht doch...
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.03.2011 - 08:55

Re: OfficeJet Pro 8000/8500 - Druckkkopf No.940 macht Streif

Neuer Beitragvon Polyamid » 04.03.2011 - 10:20

Kannst du solch einen fehlerhaften Druck vieleicht scannen und hier als Bild reinstellen? Würde die Diagnose eheblich erleichtern.
Polyamid
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 851
Registriert: 15.01.2009 - 11:49
Wohnort: Kölle Kölle Kölle

Re: OfficeJet Pro 8000/8500 - Druckkkopf No.940 macht Streif

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 04.03.2011 - 13:17

Hallo,

die Streifen die Du meinst das ist was anderes;=) Das 940er System benutzt pigmentierte Tinten auch bei Farbe. Das ist der Grund;=) - die Tinte zerläuft deswegen weniger ineinander auf dem Papier. Der Effekt tritt aber nur um Normalmodus auf. Bei Hoher Qualität wird etwas überlappen gedruckt - und das sieht man das nicht. Liegt wohl am Papiervorschub oder einfach daran weil er zweimal über die gleiche Stelle geht.

Beim Vorgänger mit 88 ist es dye basierend Tinte bei CMY und die zerläuft etwas, und das zerlaufen reicht aus um die Zwichenräume zwischen den Druckflächen der Düsen auch einzufärben.

Diese feinen weissen Linien sind etwas wo man die Grenzen des Druckwerk defakto sieht, oder es ist der Nachteil der pigmentierten Farbtinte auf die HP setzt.

Die Streifen die ich in Bezug auf die Tinte meine ist ein versagen des Kopfes. Weil er sich innen mehr oder weniger zusetzt und dann die Versorgung der Düsen zusammenbricht. Das ganze kann man aber auch mit Original Tinten produzieren man muss nur viel drucken - tut aber fast keiner weil es dann ja zu teuer ist. Im Refillbetrieb kommt man aber recht schnel an die Grenze - und da ist die neue Tinte ein Pluspunkt. Die 940er System kommen damit zwar noch nicht zu 100% an die Vorgänger ran - aber für den Vieldrucker sind die damit schonmal benutzbar.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee


Zurück zu HP - Verbrauchsmaterial No.88, No.38, No.940

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste