• Advertisement

Günstiger Drucker in der Anschaffung und den Folgekosten

.
Die Kaufberatung...

Sie planen sich einen neuen Drucker zu kaufen und haben keine Ahnung was das richtige Gerät für Sie ist (Marke und Modell) dann sind Sie hier genau richtig.

Hersteller übergreifende Beratung, Anwender geben Anwender Tips...

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Re: Günstiger Drucker in der Anschaffung und den Folgekosten

Neuer Beitragvon knetzel » 10.01.2012 - 13:16

So nun wirds wirklich Zeit, dass ich einen neuen Drucker hole.
Preislich 50-100 Euro

Was ist von dem zu halten:

http://www.amazon.de/Brother-DCPJ315W1- ... 245&sr=8-2

oder dem:

http://www.amazon.de/Brother-DCPJ125G1- ... omputers_3

oder der'? da gibs viele sehr gute Bewertungen, aber auch schlechte
"Allerdings führt der Drucker automatisch Reinigungen durch, die man nicht abstellen kann. Diese Reinigungen verschwenden sehr viel Tinte, sodass meine Farbpatronen nach wenigen Monaten leer sind, obwohl ich nur s/w drucke! Sobald eine Farbpatrone leer ist, kann man nichts mehr mit dem Gerät machen, bevor man nicht eine neue Patrone eingesetzt hat! Obwohl schwarze Tinte vorhanden ist das Ausdrucken im schwarz-weiß modus nicht möglich!"

http://www.amazon.de/Brother-DCP195CG1- ... omputers_3


Welchen Brother kann man denn in der Preisklasse empfehlen, der ein gutes P/L Verhältnis hat?
Für mich wichtig relativ niedrige Folgekosten. Sollte auch kein Problem sein , wenn ich mal 2 Monate gar nicht drucke, oder verhält sich da jeder Tintenstrahldrucker gleich?
Wäre natürlich super, wenn es eher um die 50 als um die 100 kostet.

Ich drucke zum Großteil eher S/W, deswegen es natürlich blöd wenn die Farbpatrone ständig alle ist. obwohl ich gar nicht drucke(siehe Rezession vom Brother DCP 195 C)
Ist das normal?


Sowas hier will ich z.B. verhindern..möchte nicht am Ende nur drauf zahlen wegen ständig neuen Patronen usw.:

http://www.amazon.de/review/R1NEPMRRKZM ... hisHelpful



Danke schon mal für die Hilfe.


edit:

Oder doch einfach einen Canon für 50-100 ? Oder gibs da nichts ordentliches?
Ist es dort problemlos möglich, günstige Patronen zu benutzen?
knetzel
Community-Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.03.2011 - 22:17

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: Günstiger Drucker in der Anschaffung und den Folgekosten

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 10.01.2012 - 16:31

Hallo,

also aus eigener Erfahrung kann ich das nicht nachvollziehen warum ein Brother viel Tinten durch Reinigung verbrauchen sollte.

Das tut er nur wenn er zuviel reinigt, und das macht er wenn man ihm vom Netzstrom trennt. Also bitte nicht übertreiben mit dem sparen;=)

Die Tinte ist viel teurer als der Strom den man sich wegen dem Standby spart. Den Drucker am Dauerstrom lassen und nur über das Bedienfeld abschalten, das reicht ! Dann halten bei moderatem Druckbetrieb die Patronen auch schon mal 3-4 Monate. Die Standby-Strom Sparen haben ja nicht nur einen erhöhten Tintenverbrauch, der Drucker hält bei denen ja auch nicht so lange. Der Sammelbehälter ist dann recht schnell voll. Und ist der Voll kostet es auch wieder Extrageld das man sich hätte sparen können.

Auf der anderen Seite, das mit der Selbstreinigung die er dennoch automatisch macht ist ne gute Sache. Der Druckkopf hält deswegen länger - Probleme gibt es bei den Druckern nur in Bezug auf ungeeignet Refilltinte, oder qualitativ schlechte kompatible Tintentanks.

Einen Drucker mit 2 Einwegdruckköpfen halt ich für keine Alternative. Mit nur Tinte ist es da ja nicht getan, die wollen ab un zu auch mal einen neuen Tintentank - weil dessen Kopf dann nicht mehr funktioniert. Das summiert sich ganz schnell.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Re: Günstiger Drucker in der Anschaffung und den Folgekosten

Neuer Beitragvon knetzel » 10.01.2012 - 16:58

Okay dann bleibts beim Brother.
Welche könnte man denn da bedenkenlos kaufen?
LAN oder WLAN Anschluss ist uninteressant.

Hab kein Problem damit, wenn der das ganze Jahr 24/7 am Strom hängt. Muss es eben nur vorher wissen, wie man das Gerät am besten behandelt :?

Interessant wäre, wenn er möglich nicht so viel Platz verbraucht.

Passt da einer von meinen geposteten, oder ein ganz anderer Brother?
mag jetzt nicht mehr lang warten, sondern endlich mal einen neuen kaufen.
Wichtig ist natürlich, dass er mit WIn 7 kompatibel ist.

Würde der Brother Drucker auch mal 2-3 Monate ohne drucken aushalten, oder kann ich danach die Patronen alle vergessen? Interessant wäre eben auch, dass ich auch schwarz/weiß drucken kann, wenn die Farbpatronen leer sind.


Herzlichen Dank schon mal.
knetzel
Community-Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.03.2011 - 22:17

Re: Günstiger Drucker in der Anschaffung und den Folgekosten

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 10.01.2012 - 17:17

Hallo,

also Win7 können die alle, die Abmessungen sind auch alle mehr oder weniger gleich was die Standfläche btrifft, nur nach oben hin gibt es verschiedene Masse.

Die Druckwerke sind auch mehr oder weniger immer die gleichen.

Der Refiller Unterschied sind die Tintenpatronen. Ich persönlich empfehle gerne Modelle mit den neuen LC-12x0 Tintentanks, die sind besonders leicht zu refillen. Bei den ganz günstigen gibt es noch die LC-985/LC-1100 Bauform. Die kann man auch refillen, passt aber wenig rein und ist etwas fummelig.

Am besten wird wohl ein Modell sein wo die LC-1240er Tanks reinpassen. Die haben dann zwar die LC-1220 drin wenn man sie kauft, aber man kann später eben auch einen gröseren Tank umrüsten. Die Tanks findet man bei den Druckern im Zubehörbereich, sollte also nicht schwer sein was zu finden. Ansonsten können manche eben Duplex oder haben im Deckel nicht nur die Glasplatte sonder auch einen Dokumenteinzug.



Drucken ohne Color Tanks geht gar nicht. Das können nur solche Billigstdrucker - die mit einer einzigen Patrone verkauft werden. Da hat man dann im Karton nur eine CMY Patrone mit integriertem Kopf. BK darf man wenn man will nachkaufen. Die Dinger sind aber vom Unterhalt eine Katastophe.

2-3 Monate Nichtbenutzung sind kein Thema, er putzt sich ja selber;=)
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Vorherige

Zurück zu Welchen Drucker soll ich kaufen ?

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste