• Advertisement

Ersatzflüssigkeit anstatt Farbe ?

Alle Epson Single-Ink Tintentanks die dieser Bauform entsprechen. Also T032 / T042 / T033 und T034.

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

  • Advertisement

Ersatzflüssigkeit anstatt Farbe ?

Neuer Beitragvon Captain » 12.11.2013 - 13:40

Hallo.

Ich habe einen Epson Stylus CX3600 und ärgere mich schon länger mit dem Gerät.
Das Gerät ist ja ok, Scanner ist gut und alles läuft. Die Tatsache das beim Anschalten aber 90% der Farbe verbraucht wird, nervt aber.
Ich drucke nur wenig und habe des öfteren Probleme mit eingetrockneter Tinte und entsprechenden Linien im Ausdruck.
Das weiter Problem was mich echt nervt, ist die Sache das ich zu 99% schwarz drucke, alle anderen Farbpatronen trotz nicht benutzen genau so schnell leer werden wie die schwarze !

Nun meine Frage :
Gibt es eine Möglichkeit irgend eine andere billige Flüssigkeit (Wasser, Alkohol-Wasser Gemisch) einzufüllen ?
Dann würde ich mir einen Chip Reseter zulegen, die Farbpatronen mit irgend was befüllen und nur schwarz drucken.
So wird beim einschalten eben nur die schwarze "verpulvert", nicht aber alle.

Der Drucker sollte das ganze aber schon überleben, gelegentlich drucke ich dann auch mal in Farbe, was aber wirklich selten ist.
Dann würde ich einfach echte Farbpatronen und dann damit drucken. Auch wenn in dem Fall das System erst mal gefüllt werden muss, denke ich, das ich so viel Tinte sparen könnte.

Bedanke mich !
Captain
na bitte, geht doch...
 
Beiträge: 2
Registriert: 12.11.2013 - 13:30

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: Ersatzflüssigkeit anstatt Farbe ?

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 12.11.2013 - 22:25

Hallo,

ich rate mal und denke Du trennt den Drucker vom Netzstrom ?

Ich hab hier nen BX625 - da geht mir Original nix zu und mit unserem Refill für T130 auch nicht. Das Ding steht Monate Lang rum, maximal eine Reinigung und alles ist wieder da. Drucker tun wir mit so Spielzeug ja nicht mehr;=)

Wenn der Color Verbrauch massiv ist dann liegt das vermutlich an der Einschaltreinigung. Lass ihn am Strom, der Standby Strom ist fast umsonst im Vergleich zur Tinte die du verreinigst.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8253
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Re: Ersatzflüssigkeit anstatt Farbe ?

Neuer Beitragvon Captain » 13.11.2013 - 00:35

Bernd_Trojan hat geschrieben:Hallo,

ich rate mal und denke Du trennt den Drucker vom Netzstrom ?


Nein das mache ich nicht.
Das kenne ich, hatte ich damals von der Epson Kundenbetreuung gesagt bekommen.
Der hängt eigentlich die ganze Zeit am Strom, außer es ist ein Gewitter, dann ziehe ich alles raus.

Aber ist doch echt ein Witz so was !
Das nach langer Standzeit was eingetrocknet wäre ja noch verständlich, das andere eher nicht.
Zur Zeit benutze ich keine original Patronen. Die waren sogar besser als die Original, vom verstopfen her meine ich.
Vielleicht sind die auch nun schon zu alt. Keine Ahnung. Habe mir vor paar Jahren mal welche zugelegt, davon habe ich jetzt noch was.
Ok, ich und ein Kumpel, der Drucker vom Kumpel ist kaputt gegangen, deshalb hab ich nun noch einige hier liegen.

Aber das wäre ein anderes Problem.
Hauptproblem ist einfach, das die Farben verbrauchen, ohne genutzt zu werden.
Die letzten beiden Patronensätze sind einfach so durch, ohne das ich überhaupt Farbe gedruckt habe !
Deshalb die Idee, ob man da nicht was anderes rein machen kann.
Einfach leer fahren und den Chip resetten wird sicher den Druckkopf beschädigen.
Der darf nie leer werden, sagt Epson zumindest. Deshalb haben die ja den Chip um das zu verhindern...so meine Info...kann natürlich auch ganz andere Gründe haben :-D
Captain
na bitte, geht doch...
 
Beiträge: 2
Registriert: 12.11.2013 - 13:30

Re: Ersatzflüssigkeit anstatt Farbe ?

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 13.11.2013 - 16:08

Hallo,

der CX ist schon eine recht einfache Maschine. Ein Privatkunden-MuFu halt.

Ich kann den nur mit dem vom Prinzip ähnlichen BX625 vergleichen, der Druckkopf ist zwar anders aber auch die Tanks fahren Huckepack mit. Der BX trocknet jedenfals nicht ein. Mag auch sein dass der CX spülfreudiger ist;=)

Wenn er am Strom hängt, dann ist der Verbrauch wohl "leider" normal. Vorallem dass auch Color leer wird spricht dafür dass er sich gerne einen genehmigt. Die Tinte verdunstet ja nicht. Die kann nur verputzt werden.

Epson hat bei den Single-Ink Patronen auch irgendwann mal einen Feature eingeführt - den Tintensensor. Bei Reinigung kann der Drucker nur schätzen wieviel Tinte verrbaucht wird. Er kann sich also letzlich nicht auf den Chip verlassen. Bei den alten Systemen hat der Drucker deswegen relatuiv früh gesagtm der Tank ist leer. Zur Sicherheit eben, damit der Kopf nicht leer läuft.

Die neueren Systeme wie z.B. T128/T129T/130 haben neben den Chip auch einen Tintensensor im Auslaufbereich der mit der Chipplatine verdrahtet ist. Auch hier kann der Drucker nur grob schätzen was bei Reinigung verbraucht wird. Ist Chip leer - dann zeigt der Drucker wenig Tinte an. Leer ist die Kassette aber erst dann wenn der Chip merkt am Tintensensor ist nix mehr. Bedeutet das Ding ist leer und dann geht er auf Tank leer. Und macht nix mehr.

Imho ist das OK - denn wenn man den Kop leer drucken würde, dann würde das nicht viel länger reichen. Aber beim neuen Tanks der danach kommt müsste man komplett wieder neu befüllen, das würde in der Summe viel mehr Tinte brauchen.

Bei alt wie neu ist es aber auch so dass man mit relativ wenig im Tank auch nicht mehr einigen kann. Eben weil die Tintenmenge nicht ausreichen könnte.

Das ganze ist ein bischen eine Kopfsache - man muss es vestehen warum es gemacht wird. Der Sensor erlaubt es dem Drucker den Tank wenigsten ganz leer zu machen.

Ersatzflüssigkeit - naja wenn man auch diese refillen müsste kann man ja gleich die passende Tinte nehmen. Dann kann man wenigsten auch mal was farbiges drucken. Bei diesen kleinen Modellen kann es auch vorkommen das mal ein paar Düsen zu sind - merkt man das längere Zeit nicht dann ist das Zeg so fest dass man es eigentlich nicht mehr frei bekommt. Wir haben jedenfals nix was man als Ersatz benutzen kann. Und ehrlich gesagt es macht keinen Spass diese Tanks zu refillen. Selbst bei T130 - die grössten in diesem Design - nerven einfach nur.

Wenn Du keine Farbe brauchst überlege doch einfach ob ein SW-Laser, Brother DCP-Serie evtl. nicht besser ist. Die darf man auch ausschalten und Düsenausfall gibt es nicht. Für 150€ bekommt man aber auch gute Tintendrucker;=) ohne solchen Probleme.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8253
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee


Zurück zu Epson - Single-Ink Systeme mit CHIP

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste