• Advertisement

T-Shirt Drucker selbergemacht

.
Hier geht es um Tips und Tricks zum Druck. Also Dinge wie UV-Schutz, ICC-Profile, Kalibration, UCR, GCR, Haltbarkeit, Papiersorten, Massendrucksachen, Laminierungen, CD-Druck, Textilprint, Alterung, Aufbewahrung...
.
Offtopic: sind alle Fragen zu Refillproblemen...

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Re: T-Shirt Drucker selbergemacht

Neuer Beitragvon Sven » 19.07.2013 - 08:49

Hallo,

also wenn die Shirts ohnehin nur für den einen Urlaub genutzt werden dann kann man Folien zum Aufbügeln nutzen. Die gibts in den meißten Tintenläden.
Einfach das Bild auf die Folie mit einem ganz normalen Tintendrucker aufbringen und auf das Shirt (sollte vorher OHNE Weichspüler gewaschen sein) aufbügeln.
Die Folien gibt es für helle und dunkle T-Shirts.

Gruß
Sven
Gehtnicht gibts.
Benutzeravatar
Sven
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1091
Registriert: 03.08.2003 - 20:58
Wohnort: Halle/S.

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: T-Shirt Drucker selbergemacht

Neuer Beitragvon wolfgang.fittig » 15.07.2014 - 19:24

Wer T-Shirts günstig bedrucken möchte, der kann sich eine bedruckbare Folie zum aufbügeln kaufen. Diese ist nicht teuer und lässt sich hervorragend bearbeiten. Ein Motiv entwerfen, mit einem herkömmlichen Tintenstrahldrucker auf die Folie drucken, akkurat ausschneiden und nach Anleitung auf das T-Shirt bügeln. Habe schon mehrere T-Shirts für meine Enkel gebastelt. Ich wusste bis heute nicht, dass es spezielle Drucker dafür gibt. :?
wolfgang.fittig
gerade mal kurz dabei;=)
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.07.2014 - 19:01

Vorherige

Zurück zu Tips & Tricks zum Druck

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron