• Advertisement
alter

Hermes Paketschein, Druck-/Scan-Problem

.
Hier geht es um Tips und Tricks zum Druck. Also Dinge wie UV-Schutz, ICC-Profile, Kalibration, UCR, GCR, Haltbarkeit, Papiersorten, Massendrucksachen, Laminierungen, CD-Druck, Textilprint, Alterung, Aufbewahrung...
.
Offtopic: sind alle Fragen zu Refillproblemen...

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Hermes Paketschein, Druck-/Scan-Problem

Neuer Beitragvon gawayn » 12.06.2009 - 10:05

Moin, Moin,

seit geraumer Zeit habe ich das Problem, dass ein ausgedruckter Paketschein für den Hermes Versand Service nur teilweise von den Scannern der Paket Shops gelesen wird.
Auf dem Adress-Schein sind zwei Strichcodefelder ausgedruckt, das grössere wird problemlos eingelesen, das kleinere grundsätzlich nicht, es ist dabei egal, welcher Paket Shop das Paket annimmt.
Ich sage den Shopbetreibern mitlerweile sofort, dass Sie ihre Referenz-Strichcodeliste rausholen sollen, damit die Abwicklung schneller vonstatten geht; das Personal nimmt dann diese besagte Liste, von der aus das kleinere Strichcodefeld eingescannt werden muss.
Das ganze ist zeitraubend und umständlich, früher lief das alles besser, man konnte den online-Paketschein ausfüllen und auf das Feld "drucken" klicken, danach erschien online der fertige Paketschein im HTML-Format, den man wahlweise speichern oder sofort ausdrucken konnte. Zu dieser Zeit gab es nie Probleme mit den Scheinen, bis das Hermes die HTML-Sache abgeschafft hat und heute nur noch ausschliesslich über Adobe Acrobat Reader die .pdf-Datei zum Ausdruck anbietet ( ich HASSE dieses Format, mal nebenbei erwähnt ! :evil: ).

Ich bin nicht der einzige, der dieses Problem hat, wie mir der ein oder andere Shop-Betreiber verriet. Eine Shop-Betreiberin empfahl mir doch glatt, einen speziellen Drucker zu kaufen :roll: ( in Gedanken stand die Gute bei mir kurz vor der Exekution ! ), ich konnte noch mühselig schlucken und mir jeden Kommentar verkneifen.
Ist ja wohl klar, dass ich die Hermes-Zentrale angemailt habe, um der Sache auf die Spur zu kommen. Die Antwort kam prompt, half jedoch wenig, hier der Inhalt:
---------------------
Sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Die Ursache der Scanprobleme beim kleinen Strichcode ist meist, dass durch
einen insgesamt etwas kleineren Ausdruck des pdf-Paketscheins der Strichcode
zur Paketklasse zu gedrungen ist, die Striche also zu dicht beieinander stehen.

Der Adobe Reader hat einen eigenen Dialog "Drucken..." im Menü Datei , den Sie
auch aufrufen können, wenn die pdf-Datei im Browser angezeigt wird.

Dies betrifft bei den Seiteneinstellungen das Drop-down-Menü "Seitenanpassung"
(Optionen: Keine Seitenanpassung; An Druckränder anpassen; Auf Größe der Druck-
ränder verkleinern) und das Kontrollkästchen "Automatisch drehen und zentrieren".
Wählen Sie dort z.B. die Option, dass keine Anpassung an den Druckbereich erfolgen
soll. Dies führt meist zu einer Vergrößerung des Druckbildes.

Testen Sie bitte auch, ob die Einstellungen bei den Eigenschaften des Druckers
noch angepasst werden können. Dies kann dort die Funktionen "Seite einrichten",
voreingestelltes "Seitenformat" (z.B. DIN A4) und das "Seitenlayout" oder "Layout"
(dort ggf. Button "Erweitert...") betreffen.

Variieren Sie die Einstellungen und erstellen Sie dann bitte Testaufträge. Aufträge zur
Abgabe am PaketShop brauchen Sie nicht zu stornieren, da hier der Transportvertrag
erst mit einer Abgabe im Shop zustande kommt.

Mit freundlichen Grüßen

HERMES LOGISTIK GRUPPE
Kundenservice
------------------------

Wenn ich nun die original pdf-datei öffne, steht das Grössenverhältnis bei 231 %. Klar kann ich das verändern, aber wieviel DUTZEND (!) Probescheine soll ich denn noch ausdrucken, bis das ich das richtige Verhältnis gefunden habe ? Anstatt die Hermes-Zentrale nun angibt, welche Prozentzahl funktionieren sollte, erhalte ich eine generelle Bastelanleitung, na Klasse !

Mein Drucker: Canon MP 610, ein knappes halbes Jahr alt, druckt ausgezeichnet, alle möglichen Papiersorten probiert, nix hat geholfen.

Wer von euch kennt das Problem und kann mir weiter helfen ? Jeder Vorschlag wird dankend angenommen.

Gruss, gawayn
gawayn
Community-Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.05.2004 - 13:06

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: Hermes Paketschein, Druck-/Scan-Problem

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 12.06.2009 - 10:53

Hallo,

Lösung: mit GLS, DPD, oder UPS versenden;=)

OK - ich weiss kein guter Rat.

Ich kenne die Hermes scheine jetzt nicht. Aber so wies aussieht stellen die ja nur die Logitik und lassen es dem Shop seine Tinte / Toner und das Papier zu besorgen.

Wenn ich den Text richtig verstanden habe, dann behaupten die dass der Strichcode zu klein ist und dass der Scanner im Randbereich der Scannfläche noch was anderes ausersehen mitlist ? Um das Auszuschliessen bastel Dir doch fürs Scannen mal eine Schablone die nur den relvanten Code freilässt, abdecken von Hand mit einem Blatt tut es auch. Wenn´s dann immer noch nicht geht dann liegt es an der Qualität des Drucks. Was ich mir nicht vorstellen kann ist dass es an der Größe des Drucks liegt. Ein Strichcode wird ja immer proportional vergrösser bzw. verkleinert. Wobei hier imho nur die Breite relvant ist, in der Vertikalen gibt es zwar auch Vorgaben aber der Scanner liest hier eh nur einen Bruchteil. Gilt natuerlich nur bei 2D-Barcodes. Der Scanner muss natuerlich im richtigen Abstand zum Code gehalten werden.

Falls vorhanden teste auch mal einen Laserdrucker. Je besser die Kontraste sind und je weniger ausgefranst der Druck ist, desto kleiner darf auch der Code sein.

Aus dem EAN-Bereich weis ich aber, dass man je nach Scanner davon auch kräftig abweichen kann. Die Frage ist dann aber, nur weil man die Grösse für den eigenen Scanner optimiert hat - ob andere Leute das dann auch noch scannen können.

Die Hermes Lösung scheint mit hier etwas abenteuerlich zu sein. Kostenmässig natuerlich toll - da alles vom Shop besorgt werden muss.

So ganz unrecht hat der Kollege da nicht, ich zweifle aber ob die Grösse das alleinige Problem ist. Du musst echt eingrenzen.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Re: Hermes Paketschein, Druck-/Scan-Problem

Neuer Beitragvon benno3 » 12.06.2009 - 11:27

hallo,

ich verschicke auch öfters mit hermes und drucke auf einem ip4500 (hat den selben druckkopf wie mp610). nie probleme mit der auflösung. von daher können es nur einstellprobleme im treiber sein. meiner steht auf werkseinstellung. acrobat selbst bekommt das dokumment mit festgesetzten parametern. hier kann/sollte man nichts ändern.

viele grüße
....man lernt im leben nur dazu....

Raritätenmarkt, nur hier bei hstt.net:
http://www.hstt.net/forum/schnaeppchenmarkt/
Benutzeravatar
benno3
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 2095
Registriert: 06.08.2008 - 16:27
Wohnort: Berlin

Re: Hermes Paketschein, Druck-/Scan-Problem

Neuer Beitragvon Timooo » 13.06.2009 - 21:30

Ich glaube ich hab einen weiteren Lösungsansatz.
Es geht ums verkleiner im PDF. Bei der Druckoption kannst dua auswählen, dass du die seite in den druckbereich einpasst. sagst du hier ja, so wird das Dokument eventuell gestaucht, dass wiederum kann durch die Rundungen in der neuberechnung auch einen Streifen aus dem Barcode Löschen. Ist wie mit dem Beamer, hat man eine Präsentation mit feinen Linien, können diese verschwinden,obwohl diese auf dem bildschirm sichtlich sind. Hängt halt dort auch mit den auflösungen zusammen.
Leider fehlen mir grade die fachbegriffe für dieses zusammenspiel.
Aber ich denke es liegt daran.
richtig spaßig ist erst der Onlinepacketschein von DHL, wenn dieser bereits bezahlt ist. Da kommt richtig freude auf, Technische Katastrophe mit diesen pdfs und java und weiß der geier was für serveranwahlen und firewall fragen.

Seitenanpassung aus und noch nie bei hermes ein problem gehabt. weder mit dem Ip5200 dem ip4300 dem ip4500 oder dem Hp K5400 und auch bei so billigen lexmark schrottdruckern nix gewesen.
Timooo
Hardcore-Refiller-100
 
Beiträge: 166
Registriert: 30.03.2006 - 16:14

Re: Hermes Paketschein, Druck-/Scan-Problem

Neuer Beitragvon gawayn » 14.06.2009 - 12:13

Tag zusammen,

zunächst mal Danke an alle, die sich mit meinem post beschäftigt haben !

@ Bernd:

dann liegt es an der Qualität des Drucks

Ich will nicht hoffen, dass es DAS ist, denn beim MP 610 sollte die Druckqualität schon bei den Standardwerten, die nach der Erstinstallation der Druckersoftware im Regelfall auf "normal, automatisch, Normalpapier" usw. stehen, befriedigend sein. Wenn ich mir vor Augen führe, wieviele Kombinationsmöglichkeiten ich bei der Druckereinstellung bezüglich Papiersorten, manuelle Farbauswahl, normale oder hohe Druckqualität habe, wird einem schwindelig.
Bevor ich den MP 610 gekauft hatte, lief bei mir ein i560, und mit dem hatte ich nie dieses Theater. Nun muss ich dabei erwähnen, dass der 560er ziemlich zeitgleich zugrunde ging mit der Umstellung auf das pdf-Format.
Klar, da liegt natürlich der Verdacht nahe, dass es in irgendeiner Form mit dem Drucker zu tun haben muss...

Je besser die Kontraste sind und je weniger ausgefranst der Druck ist

Hatte ich auch im Verdacht, deswegen hatte ich immer inkjet-taugliche papiere verwendet. Ich denke mal, wenn das grosse Strichcode-Feld immer ohne Probleme erfasst wird, das kleinere jedoch nicht, kann es daran bald nicht liegen, denn ungeachtet der Gesamtgrösse eines Strichcode-Bereichs wird die Qualität der Ränder bei allen Grössen gleich sein...

Der Scanner muss natuerlich im richtigen Abstand zum Code gehalten werden

Das machen die Shop-Betreiber automatisch mit mehreren Versuchen, weil die ja tagtäglich damit zu tun haben und aus dem Bauch heraus den Scanner so halten, dass er einliest. Klappt's nicht beim ersten mal, klicken die aus mehreren Distanzen heraus gut ein halbes Dutzend mal, bis sie es leid sind und dann die von mir erwähnte Referenzliste zur Hand nehmen.

ob andere Leute das dann auch noch scannen können

Eingescannt wird meines Wissens nur einmal, und zwar im Paket-Shop. Sobald der Fahrer kommt, um die Pakete abzuholen, habe ich beobachtet, dass die beiden handlichen Speichergeräte sowohl des Fahrers als auch des Shop-Betreibers gegeneinander gehalten werden, um die Daten ( per Infrarot ? ) zu übertragen , demnach dürfte die weitere Übertragung in den Verteilerstationen ähnlich weitergeleitet werden.
---------------------------
@ benno3:

können es nur einstellprobleme im treiber sein

Du meinst damit wahrscheinlich Grundeinstellungen in der Druckersoftware, wie ich sie schon oben erwähnt habe. Echte Treiberprobleme sollten normalerweise in der Systemsteuerung angezeigt werden, und da ist nix, was mit gelbem Dreieck und schwarzem Ausrufezeichen markiert wäre.

acrobat selbst bekommt das dokumment mit festgesetzten parametern

Wohl war, es geht wahrscheinlich hier auch um die Druckgrösse, die sich - wie Bernd bereits erwähnte - proportional verändert, und das wird wahrscheinlich auch das sein, worauf es ankommt.
--------------------------------
@ Timooo:

dass du die seite in den druckbereich einpasst. sagst du hier ja, so wird das Dokument eventuell gestaucht, dass wiederum kann durch die Rundungen in der neuberechnung auch einen Streifen aus dem Barcode Löschen

So ähnlich hat sich der Kundenservice-Betreuer geäussert, er sprach ja davon, dass KEINE Seitenanpassung vorgenommen werden soll. Ich hatte da auch einen Versuch gestartet, aber es fehlen möglicherweise noch anderweitige Parameter, jedenfalls kam ich mit seinen Vorschlägen auf Anhieb nicht zu Potte.

Lange Rede, kurzer Sinn:
ich werde in den nächsten Tagen eine ganze Reihe von Probedrucken fertigen, in der Hoffnung, dass sich einer der Shop-Betreiber erbarmt, eine Reihe von Test-Scans durchzuführen. Wenn ich damit Erfolg habe, greife ich das Thema noch mal auf und werde hier selbstverständlich Bericht erstatten, damit andere davon profitieren können.
Es deutet vieles darauf hin, dass es in erster Linie um das Grössenverhältnis und möglicherweise auch um die ausgedruckte Qualität geht. Sobald ich mehr weiss, melde ich mich.

Gruss, gawayn
gawayn
Community-Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.05.2004 - 13:06

Re: Hermes Paketschein, Druck-/Scan-Problem

Neuer Beitragvon René (R-S Berlin) » 15.06.2009 - 09:11

Versuche es bitte noch mit der niedrigsten Auflösung!
Also Schnelldruck! Weniger Tinte = weniger verlaufen!
Nur lesbar sollte es noch sein.

Hab auch am Weekend mal einen Hermes Paketschein gedruckt.
In allen Auflösungen, mein Scanner hat den EAN genommen!
Drucker war - wie immer ;-) - ein 4500er!

Grüße
90% aller neueröffneten Threads handeln von Problemen mit dem Druckbild!
90% verwenden Billigtinte!
Benutzeravatar
René (R-S Berlin)
Co-Moderator
 
Beiträge: 2484
Registriert: 23.03.2005 - 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Hermes Paketschein, Druck-/Scan-Problem

Neuer Beitragvon Polyamid » 15.06.2009 - 09:22

Hab jetzt den Beitrag nur überflogen aber und hoffe ich sag jetzt nix doppelt.

Druckst du den Schein auf dein eigenes Papier selber oder bekommst du da fertige Scheine, in die nur was reingedruckt wird?

Könnte es evtl sein, dass der Drucker Probleme hat auf der Sorte Papier, die du nutzt konturscharf zu drucken? Viele unbeschichtete Papiere, besonders die Selbstklebenden haben ne kack Oberfläche für Tintenstrahler. Was da rauskommt liest nen Scanner evtl nicht mehr richtig.

Vieleicht solltest du ein Medium mit Inkjetbeschichtung benutzen, mit dem der Drucker dann auch besser klarkommt.....
Polyamid
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 851
Registriert: 15.01.2009 - 11:49
Wohnort: Kölle Kölle Kölle

Re: Hermes Paketschein, Druck-/Scan-Problem

Neuer Beitragvon gawayn » 28.06.2009 - 21:49

... ich bin' s nochmal abschliessend, das Problem ist gelöst !

man(n) steinige mich, denn die Lösung war so simpel, dass der Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen war ...
Ich hatte einen uralten Acrobat Reader - fünfer Variante - installiert, um Aktualisierungen habe ich mich nie gekümmert. Durch den Hinweis von benno3 bin ich nach ein paar ruhigen Minuten des Nachdenkens der Sache auf die Spur gekommen. Es wurden tatsächlich keine Treiberprobleme in der Systemsteuerung angezeigt, und mit dem weiteren Hinweis von Timooo ==> "können diese verschwinden,obwohl diese auf dem bildschirm sichtlich sind..." hab' ich einfach mal nachgedacht, wie man an neue Treiber für einen Acrobat Reader kommt. Warum sollte man sich dann nicht einfach die neueste Variante gönnen ? Die Treiber werden ja eh gleich mitgeliefert.
Und siehe da, nach der Installation des neusten Readers klappt auf einmal alles. Keine Spezialeinstellung nötig, alles auf normal sehen lassen, selbst ein Ausdruck auf ordinärem SM-Papier wird eingescannt.
Die Sache ist erledigt.

Gruss, gawayn
gawayn
Community-Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.05.2004 - 13:06

Re: Hermes Paketschein, Druck-/Scan-Problem

Neuer Beitragvon benno3 » 29.06.2009 - 09:10

super, wer hätte daran gedacht. die welt kann manchmal so einfach sein :P
....man lernt im leben nur dazu....

Raritätenmarkt, nur hier bei hstt.net:
http://www.hstt.net/forum/schnaeppchenmarkt/
Benutzeravatar
benno3
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 2095
Registriert: 06.08.2008 - 16:27
Wohnort: Berlin

Re: Hermes Paketschein, Druck-/Scan-Problem

Neuer Beitragvon PCvernichter » 27.02.2010 - 23:57

wie sage ich immer so schön zu meinen Kunden? Datensicherung und Programmupdates sind eure Sache nicht meine ich baue die PCs nur
Also wer was auf sich hält sollte doch ab und an seine Software up to Date haltendann klappt das auch mit den DHL-Paketscheinen :lol: :D :mrgreen:
PCvernichter
Community-Mitglied-10
 
Beiträge: 17
Registriert: 27.02.2010 - 21:10
Wohnort: Leipzig

Nächste

Zurück zu Tips & Tricks zum Druck

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste