• Advertisement
alter

Auffüllen von HP 363

Photosmart 8250 Photo
Photosmart 3210 AIO
Photosmart 3310 AIO

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Auffüllen von HP 363

Neuer Beitragvon ludwinator » 21.09.2005 - 06:46

Also wie funktioniert das nun mit den 363, wo muss welche Tinte rein, wieviel davon, was gibts zu beachten?
Braucht man einen Chip Reset oder kann man die Fehlermeldungen abschalten?

cu
ludwinator
Community-Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 24.06.2005 - 20:03

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 21.09.2005 - 07:12

Hallo,

also im Moment bieten wir für diese Maschine noch keine Tinte an.

Im Moment geben wir die Empfehlung aus - das Ding eher nicht zu kaufen - nicht weil es nix taugt. Sondern weil es mit einigen Unbekannten versehen ist. Die Kiste hat sicher das Potential ein interresannter Drucker zu sein. Jetzt warten wir mal wie HP das neue System ausbaut.

Die Druckqualität ist unsere Meinung nach z.B. nicht so prickelnd wenn man die Vorgängermodelle betrachtet. Die 8250 ist auch gar nicht so interresannt, sondern eher das 3210 und 3310 AIO die ja das gleiche VB Material haben. Das könnte die Kisten mit No.14 VB-Material wirklich ablösen.

Ein riesen Problem hat das System aber, der Permanentkopf. Auch wenn er gut halten mag. Wenn der futsch ist, dann ist die Kiste Sondermüll. Dagegen ist ein Epson Druckkopf ein steinzeitliches Werkzeug.

Ich denke mal - an dieser Kiste werden sich viele Refiller die Finger verbrennen;=)

Also Geduld und abwarten. Wer viel dun billig drucken muss, der sollte im Moment wirklich was anderes kaufen.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8059
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Neuer Beitragvon ludwinator » 23.09.2005 - 11:08

Hallo Herr Trojan,

grade wegen den stationären Patronen und dem selbstentlüftenden Druckkopf wäre doch genau der 8250 prädestiniert für ein Longprint System. Die Patronen haben keinen Beutel, sondern eine einfach Hohlkammer die man problemlos anbohren kann.
Die Vivera Tinten werden über kurz oder lang in allen HP Druckern zum Einsatz kommen, ich denke das sich eine Investition dahingehend von Ihrer Seite aus lohnen wird.

cu
ludwinator
Community-Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 24.06.2005 - 20:03

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 23.09.2005 - 11:33

Hallo,

das sehen wir auch so;=) Unter Umständen gut geeignet für Longprint.

Aber man darf eines nicht vergessen. Das Ding hat mehr oder weniger einen Permanent-Druckkopf! Obendrein auch noch mit 6 Farben.

Die Farben sind nicht das Thema - wir haben die Photofarben ja auch für die DesignJets im Programm.

Nur bei den Designjets und bei den Business Inkjets kann man den Kopf wechseln und zwar für jede einzlene Farbe. Das eben geht beim 8250 nicht. Die Frage ist also wie reagiert der Kopf auf Refillbetrieb. Was passier wenn er leer läuft? Was für Reparaturmöglichkeiten hat man da.
No.14/10/11 und Co kann man relativ gut neu entlüften.

Beim 8250 bekommt man das Ding ja nicht mal mehr raus.

Man wird das System jetzt erst mal eine ganze Weile beobachten müssen um sagen zu können, es eignet sich, oder es eignet sich nicht für Extrem-Vieldrucker. Auf den ersten Blick ist es ein 200 € Wegwerfdrucker.

Das mit der Reinigung ist auch interressant. Der Kopf hat ja eine Umschaltung zwischen Betrieb und Reinigung. Bei genauer Betrachtung des Schnittbildes sieht man aber dass nur der Innenbereich des Kopfes gespuelt wird, also quasi der Bereich der sich direkt hinter den Düsen befindet im Inneren. Das ist natuerlich besser als keine Reinigung, aber leider nicht so effektiv wie absaugen durch die Düsen, so wie es Brother, Canon und Epson machen. Ist das jetzt aber alles, oder reinigt er immer noch in in den Innenraum?

Wenn das Gerät die Düsen von aussen absaugen würde dann würden sich ja die Farben vermischen bzw. der Aufwand der Rückführung währe nur mit getrennten Düsenbereichen möglich. Denke mal HP hat da nicht die ganze Wahrheit in den Prospekt geschrieben.

Wir sind aber an der Sache dran.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8059
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Neuer Beitragvon AM37 » 07.07.2006 - 09:51

ich habe den HP 3210..

bernd hat ja viele infos hier gelassen..

nur wissen wir jetzt immer noch nicht, wie man diese patrone refillt..
Bild
AM37
Community-Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.07.2006 - 09:47

Shit

Neuer Beitragvon krümel » 25.08.2006 - 16:21

Hallo!

Ich hab den 3210 Photosmart mit den 363ern befüllt. Das schien echt einfach. Ging eine Weile gut, doch dann wollte ich eine Kopie machen und ab da kam eine Meldung "Fehler im Tintensystem. Schauen sie in ihren Unterlagen! Dazu noch ein wilder Code FX005irgendwas" Hab den nirgends gefunden. Weder im Netz noch im Handbuch. Bin also auf die HP-Seite und hab den Support gefunkt. Die haben mir nur einen Resett des gesamten Gerätes angeboten, was auch nix brachte.

Was kann das sein? Befüllen die von HP die Patronen anders, damit keine Luft drin ist? Kann ja auch net sein, denn bei einer neuen ist weniger drin, als ich reinfüllen kann. Beispiel in der magenta sind 6ml drin und 12 bekommt man problemlos rein und da ist immer noch Platz. Die Chips sind doch hoffentlich nicht dafür verantwortlich, dass es irgendwann net mehr geht? Der Drucker zeigt eh bei einigen Patronen noch was an Füllstand an, obwohl das Teil total trocken ist. Bei yellow hat er mit halbvoll angezeigt und in der Patrone war nix drin. Das würde ich eher als Fehler sehen.

Hat jemand einen Plan? Hat mal jemand Bilder, wie die Patronen offen aussehen? Vielleicht kann man da was erkennen.

Ciao Bernd
krümel
na bitte, geht doch...
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.08.2006 - 14:33

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 28.08.2006 - 09:16

Hallo,

das ist exakt der Grund warum wir mit dem System im Moment nix machen und auch keine Anleitungen dazu veröffentlichen. Sagen wir mal so, das System läuft nach einer gweissen Zeit quasi leer und wird dann von der Funktion instabil. Das wars dann.

Ist so wie der IDS Fehler bei OfficeJets und Business-Inkjets.

Nur bei denen kann man den Kopf ersetzten;=)
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8059
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Refill HP 363

Neuer Beitragvon krümel » 03.11.2006 - 12:59

Hallo Bernd!

Es gibt nun doch auch zwei weitere Modele, die mit den HP 363er Patronen arbeiten. Da mein Gerät mit einer offensichtlich öfter auftretenden Fehlermeldung nicht mehr wollte, hab ich es über HP Support eingeschickt und ein neues bekommen. Hier ist es mit den befüllten Patronen so, dass der Drucker nicht mehr so rummekkert über die befüllte Patrone, wie bei dem alten Gerät. Kann es sein, das es eher ein Softwareproblem war, was HP vorsorglich eingebaut hatte? Ich habe im Bekannten und Freundeskreis nun schon 4 Leute getroffen, die mit den gleichen Probleme das Teil einschickten und ein neues Gerät bekommen haben. Zufall???? Alle haben befüllt gehabt und tuhen es bei den neuen genauso.

Habt ihr mal geschaut, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, den Chip wieder auf voll setzen zu können? Soweit ist das Gerät geil und druckt sehr sparsam.

Im übrigen bekommt man locker das doppelte an Füllmenge rein.
Gruß Krümel :D :D
krümel
na bitte, geht doch...
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.08.2006 - 14:33

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 07.11.2006 - 10:42

Hallo,

schon mal geschaut ob es für das Ding Firmware-Updates gibt? Für die Business-Inkjets wird das ja gelegentlich angeboten. Findet man beim HP im Support Bereich. So ganz ausgereift waren die Business Geräte am Anfang auch nicht.

Es gibt im Moment eigentlich keinen Grund sich das System bewusst zu kaufen. Sparsame Drucker haben andere Hersteller auch. Nur da kann man wenigstens den Kopf wechseln. Das ista uch der Grund warum wir das Thema 02 im Moment ruhen lassen.

Nein - den Chip kann man nicht resetten:=(
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8059
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Neuer Beitragvon cid_master » 07.11.2006 - 14:04

Hallo,

ich habe den HP Photosmart C5180 er hat auch die 363 Patronen.
Bei Ebay werden Partonen verkauft die man Refillen kann und wenn man sie
wieder einbaut werden Sie als voll wieder angezeigt. Die haben einen Reset
Chip auf der Patrone. Durch das ein und wieder einsetzen wird er automatisch zurückgesetzt.

cid_master
cid_master
na bitte, geht doch...
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.11.2006 - 13:48

Nächste

Zurück zu HP Verbrauchsmaterial: No. 02 - 363

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast