Probleme mit Officejet pro 8500 und Ebay-CISS

.
Officejet Pro K-Serie No.88
Officejet Pro 8000 No.940
Photosmart Pro Serie B9180, B8850 No.34
mit Twin-Head-System

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Probleme mit Officejet pro 8500 und Ebay-CISS

Neuer Beitragvon heschroe » 22.11.2010 - 21:05

Hallo,

leider bin ich erst jetzt auf Eure Seite gekommen. Viele tolle Hilfen und Anleitungen und sogar ein Forum. Daumhoch!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Gutgläubig, wie ich war, hab ich mir folgendes bei ebay bestellt:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... K:MEWNX:IT
Ich hab mir dann auch gleich die Tinte von Inctec mitbestellt.

Ich dachte mir, da kann ja nicht so viel schief gehen. Naja!

Erstmal kam das Ganze ohne Refillanleitung. Gibst da nicht :(
Diese hab ich mir dann im Inet selber gesucht.

Die CISS zu befüllen ist ja auch nicht schwierig.
Habe dann alle komplett ausgetauscht. Nur hab ich dann die Stopfen bei "Air" der Patrone nicht rausgenommen. Wusste nicht, dass ich das machen muss.
Kurze Zeit später beim Drucken, wurde die Tinte schwächer bis hin zum kompletten Ausfall der Tinte.

dsc031138p99.jpg


Nun, wie ich dann festgestellt habe ist, dass die Stopfen rausgenommen werden müssen.
Somit konnte die Pumpe die Tinte nicht anpumpen.


Ich habe dann danach sofort die Stopfen rausgenommen, da hatte man dann richtig die Luft saugen gehört!

Rot, gelb und blau wird tadellos gedruckt, aber schwarz funktioniert nicht mehr.
Wenn ich auf die Tintenschläuche im Drucker gucke sehe ich, dass riesige Luftbläschen im schwarzen Tintenschlauch ist :(

2.jpg


Ist dadurch jetzt etwas kaputt gegangen? Oder kann man da noch was machen?
Wie kriege ich die Luft aus dem Schlach? Muss ich einen neuen Druckkopf kaufen?

Auch wenn ich mir Eure super geschrieben Refillanleitung anschaue, ratet Ihr eigentlich von diesen Paronen ab.
Man sollte lieber die Originalpatronen behalten und diese wieder refillen.

Jetzt im Nachhinein hätte ich lieber das Material bei Euch bestellen und nach der Anleitung refillen sollen.

Ich hoffe, dass Ihr mir trotzdem helfen könnt!!!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
heschroe
Community-Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.11.2010 - 20:34

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: Probleme mit Officejet pro 8500 und CISS

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 22.11.2010 - 22:00

Hallo,

OK - Problem ist bekannt;=)

Falls noch nicht gefunden, lies dies hier mal:

longprint/wie-ist-das-tintenversogungsproblem-beim-ciss-umgehen-t5141.html

Die Tanks die Du benutzt, taugen nix. Nimm die mal raus und vergleiche die Unterseite der CISS Tanks mit denen von HP. Ich wette das sind auch so geniale Teile ohne den Pumpgummi unten drin.

Der Drucker hört sich damit zwar genau gleich an wie mit HP Tanks. Aber das was man da knarren und rattern hört ist nur der Pumpenantrieb nicht die Pumpe für die Tinten. Die steckt naemlich im Boden jeder Kassette.

Und das mit dem Luftloch stimmt natuerlich. Die Kompa-Tanks aus China sind ja nur Platsikkassetten, die HP´s haben innen einen Tintenbeutel er sich zusammenzieht.

Also selbst wenn die Tanks eine Pumpe haben, würde es wegen der fehlenden Belüftung nicht gehen. Irgendwann ist das Vakuum zu gross und dann wird nix mehr transportiert.

Wieviel wurde denn mit der Konstruktion gedruckt?

Solange die Zuleitung im Drucker keine Luft enthält, bei CMY ist das ja der Fall ist der Kopf noch OK.

Der BK/YE Kopf den hat es aber erwischt - wenn die Luft bekommen dann versagt im Inneren der Regelmechanissmuss für die Kopfbetankung. Das System kollabiert und läuft leer. Das bleibt es dann auch.

Hier mal ein Blick in Innere dieser Köpfe:

HP Twin.jpg


Innerhalb des bestrichelten Bereiches sitzt noch ein Tintenfilter und der graue Kleinzeug darüber ist der Regelmeachnissmus der die verdruckte Tinte vom Volumen her ausgleich bis nachgetankt wird. Dazu blasen sich zwei Luftsäckchen auf mit Umluft von Aussen. Dadruch öffne sich ein Ventil im Deckel und Tinte darf rein. Die kommt aber normalerweise via Überdruck von der Pumpe. Und nicht saugend aus der Tintenkammer des Druckkopfes. Ind er Refill FAQ ist der Mechanissmuss an einer HP.10/11 Druckkopfkasette erklärt. Ist genau das gleiche nur dass bei No.940 wie im Bild das gleich 2mal verbaut wurde. Der nicht aufgesägte Teil enthält nochmal das gleich für die andere 2te Farbe.

Als Sofortmassnahme würde ich jetzt erst mal das CISS rückbauen, und nach unserer Anleitung die 940er Original HP Tanks refillen. Entlüften der Pumpe nicht vergessen und dann die Tanks einsetzten.

Den DK BK/YE entfernen und mit einer Spritze und Kanüle aus den beiden Anschlusstücken wo der DK normalerweise die Tinte aus der Zuleitung bekommt bei BK die Luft aus dem Schlauch absaugen. In der silbernen Verschlusskappe ist nur eine Stück Gummi mit Schlitz und ein Ventil mit einer Kugel darunter.

So bekommt man den Schlauch wieder voll.

Der geleerte DK ist aber ein Problem. Glaub nicht das das noch was wird.

Das Bild hab ich am SO für einen anderen User gemacht. Er versucht an den roten Markierungen den DK anzubohren und neu zu befüllen. Der hat den Drucker aber schon so ruiniert gebarucht gekauft;=)

Eine NEUE IDEE der Entlüftung der Köpfe ist folgende:

Auf der Oberseite sind 2 Vertiefungen - das sind die Ventile über die sich die Ausgleichsbeutel füllen. Man könnte den Kopf in den Drucker stecken und einige Seiten 100% CM oder Y drucken. Dadruch wird Druck in der Zuleitung zu den Köpfen aufgebaut und dann mit einer Spritze ohne Nadel, aber mit einem Stück PVC Schlauch Luftdruck auf diese Vertiefung geben. Dadurch blasen sich die beiden Beutel im DK auf. Der Druckausgleich erfolgt über die Düsen. Danach sollte er wieder relativ leer sein und sich über das Deckelventil neu befüllen.

Nur ne Theorie und noch nicht selber ausprobiert. Aber besser als Aufbohren oder so oder gar zerlegen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Re: Probleme mit Officejet pro 8500 und CISS

Neuer Beitragvon Blast0r » 22.11.2010 - 22:31

Hallo,
hier der andere mit dem - wie Bernd schon sagte - schon versaut gekauftem Drucker. Ich habe es jetzt geschafft die schläuche soweit wieder Luftleer zu bekommen.( ich sollte mir mal diesen Reiniger zulegen, meine Hände sehen jetzt doch etwas interessant aus - EGAL - hat spaß gemacht!) Jetzt druckt er erstmal, auch Din A4 Seiten mit 100%Deckung. ich werde es erstmal so lassen, bis er halt nicht mehr druckt. Dann werde ich das mal probieren wie du es da schreibst. Ich schreck aber auch nicht davor zurück den DK wirklich anzubohren, da sie wirklich uralt sind und schon genug gedruckt haben.
ich habe es auch noch nicht ganz verstanden, wie das "Druck auf den Ausgleichsbehälter geben" dabei helfen soll, den Druckkopf wieder luftfrei zu bekommen, vor allem nicht, wenn der DK im Drucker eingesetzt ist und somit die Düsen unten sind. Die Luft sammelt sich ja dann oben, man gibt Druck drauf und drücke so etwas Tinte durch die Düsen, es kann neue Tinte nachlaufen aber die Luft bleibt da wo sie ist! Habe ich das so richtig verstanden, oder sollte da etwas anderes passieren?

schönen Montag abend euch allen!

mfg Fabian
Blast0r
Community-Mitglied-10
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.10.2010 - 17:07

Re: Probleme mit Officejet pro 8500 und CISS

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 23.11.2010 - 01:07

Hallo Fabian,

mit der Luft nach unten - da hast Du natuerlich recht.

aber das System atmet in einer gewissen Weise. d.H.die beiden Beutel je Tintenkammer saugen sich mit Ausseluft voll - das passiert aber nur wenn im Tintenbereich ein Unterdruck entsteht der gross genug ist. Und das ist das Problem. Wenn Luft statt Tinte nachgetankt wird, dann ergibt sich da so eine Art Patt-Situation und die Beutel saugen sich nicht so weit voll dass das Ventil im Deckel aufmacht.

Die Idee war jetzt, wenn man von Aussen in die Ausgleichsbeutel blässt dann ist da mehr Pepp dahinter. Die werden dann sehr dick;=) Im Tintenbereich sollte daher ein Überdruck entstehen und davon sollte Tinte / Schaum oder wenn ganz leer ein Teil der Luft über die Düsen entweichen. Zum Ausgleich läuft neue Tinte nach wenn sie die Beutel wieder entpannen.

Dein BK Kopf ist mit den 1,1 Litern schon gut abgenutzt. Im Optimal Modus kann man damit aber noch locker 500 ml verdrucken. Wenn er druckt - würde ich daher mal nicht weiter basteln. Es kann aber ganz schnell gehe und der Drucker will einfach einen neuen.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Re: Probleme mit Officejet pro 8500 und CISS

Neuer Beitragvon Blast0r » 23.11.2010 - 16:57

Hallo zusammen,
da der Cyan jetzt dann doch nicht mehr druckt, habe ich das einfach mal ausprobiert, die Idee ist natürlich erstmal klasse wie ich jetzt feststellen musste.
man muss bei der Ausführung auf einige Dinge achten:

zum Durchführen sollte die Verkleidung über der Reinigungsstation entfernt werden. Dadurch kann man der Reinigungstation schön beim Wechsel von "Parkmodus" zum "Reinigungsmodus" erkennen. Die Reinigung sollte unbedingt durchgeführt werden, wenn der Reinigungsmodus eingestellt ist, da sonst die Parkposition mit Tinte gefüllt wird (ja ist mir passiert, jetzt hab ich wieder farbige Finger -.-'*siehe Edit*)
Am besten den Drucker ein oder auschalten und die Reinigungstation etwas beobachten. Dann einfach den Stecker ziehen, wenn der Reinigungsmodus eingestellt ist und der Druckkopf sich nicht darüber befindet. Jetzt kann man wunderbar den DK über die Reinigungstation schieben und Druck auf den Behälter geben(vorsichtigm, ich konnte ein leises klacken vernehmen, denke das war der Mechanismus, der durchgeschaltet hat), die Tinte fließt einfach in den dafür vorgesehenen Bereich!

Cyan druckt jetzt gerade wieder, leider nur sehr strefig und nicht wirklich zufriedenstellend. Denke dieser DK hat sein leben hinter sich



meine ÜBerlegung war jetzt gerade noch dieses Verfahren etwas umzubauen, um den DK wieder gänzlich mit Tinte zu füllen.
Ich würde dazu von einer alten Patrone die ich hier noch habe den Tintenturm entfernen und auf eine Spritze basteln, wenn ich dann den DK mit den Düsen nach oben aufstelle mit der umgebauten Spritze Tintendruckaufbaue und mit einer 2. Druck auf den Behälter gebe, müsste ich ja eigentlich die Luft durch die Düsen herausdrücken können.

was meint Ihr? ist dieses Verfahren anwendbar? soll ich es auf den Versuch ankommen lassen?

mfg Fabian

*edit*: mir ist da noch etwas aufgefallen, man versaut sich nicht nur die Parkposition, sonder drückt bei der gelegenheit auch gleich Cyantinte in die Magenta seite.. sieht echt witzig aus -.-'
Blast0r
Community-Mitglied-10
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.10.2010 - 17:07

Re: Probleme mit Officejet pro 8500 und CISS

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 23.11.2010 - 17:07

Hallo,

im Prinzip sollte das so gehen. Denn der Zulauf in den DK wird geöffnet durch das aufblasen der Luftbeutel. So kann man die Köpfe mehr oder weniger sogar komplett durchspühlen. Wenn man fertig ist nimmt man einfach den Luftdruck weg und der DK regelt sich was den internen Druck angeht automatisch wieder ein. Die Beutel lassen die Luft ja auch von alleine wieder raus.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Re: Probleme mit Officejet pro 8500 und CISS

Neuer Beitragvon Blast0r » 24.11.2010 - 15:48

Hallo,
ich habe das jetzt also tatsächlich mal ausprobiert den DK zu "entlüften" und was soll ich sagen: Es funktioniert!! Es ist zwar schon eine Sauerei, aber bestimmt eine kleinere als wenn ich den DK angebohrt hätte oder so!

so wie hab ich das jetzt gemacht:
ich habe von einer Alten Patrone (farbe egal - man muss nur durchspülen) den "Turm" abgeschnitten, durch den nachher die Tinte in den Drucker laufen soll. Dieser Turm ist identisch zu dem an den Druckköpfen. Diesen habe ich auf eine Spritze geklebt, um etwas länger zu werden noch etwas silikonschlauch auf die Spritze, sodass der Turm nur ca 2mm auf der Spritze steckt. Dann braucht man noch eine andere Spritze (ich habe jetzt 20ml genommen) zum Druck auf den Beutel geben. Dazu wieder den Silikonschlauch vorne auf diese Spritze stecken, so dass der Schlauch ca 2mm übersteht. Die "Turmspritze" habe ich mit 10ml Tinte gefüllt und in den Zulauf des DKs gesteckt. Wenn man jetzt versucht Druck drauf zu geben, geht entweder ein wenig rein oder man merkt, dass nichts rein geht. Hängt davon ab, wie voll der Belüftungsbeutel drinnen ist.
Jetzt den DK mit den Düsen nach oben auf die gefüllte Belüftungsspritze stellen (linke Hand) und langsam Druck aufbauen. Bei mir kam jetzt sehr gut sichtbar blauer Schaum aus den Düsen, den ich mit der rechten Hand und etwas Zewa weggetupft habe. Nach einigen Sek. den Druck wieder wegnehmen, den restlichen Schaum/Tinte wegtupfen und etwas Tinte in den DK drücken. Diesen Vorgang muss man so oft wiederholen, bis nur noch Tinte aus den Düsen kommt. Diese fließt einem meistens über die Hand -> super Indikator ;-) Wenn man jetzt noch so einen "düsenaktivator" für diese Druckköpfe hätte wäre das entlüften sogar gänzlich "sauereifrei"!!

als ich den DK so wieder eingesetzt habe und direkt eine ganze Seite Cyan gedruckt habe wurde es immer deutlicher, bis die Streifen auf der mitte der Seite komplett verschwunden waren. *top* nie wieder belüftete DK wegschmeissen!!

hat noch jemand belüftete, die eig. noch gehen, die er mir schenken möchte *happy*

zum Nachmachen empfohlen!

viel Spaß damit! über Verbesserungsvorschläge oder Kommentare würde ich mich freuen!


mfg Fabian
Blast0r
Community-Mitglied-10
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.10.2010 - 17:07

Re: Probleme mit Officejet pro 8500 und CISS

Neuer Beitragvon t1me » 24.11.2010 - 15:56

hast du Bilder gemaacht von der ganzen Aktion?

Echt toll das du dir die ganze Mühe gemacht hast!!!!
t1me
Hardcore-Refiller-100
 
Beiträge: 124
Registriert: 14.10.2010 - 11:06
Wohnort: Augsburg

Re: Probleme mit Officejet pro 8500 und CISS

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 24.11.2010 - 16:51

Hallo,

ich bin da auch noch etwas am rätseln. Aber ich denke mal, er hatte für die Kamera einfach keine Hand mehr frei;=)

Auch gut - ich denke jetzt nur noch - und lass andere die Schmutzarbeit machen;=)

Ich weiss aber wenigsten was er meint: Der Turm - das ist der Tintenauslauf einer HP-Tankkasette also das Ding was ca. 2 cm hoch wegsteht und die silberne Kappe hat. Das passt auch auf die Ansaugnadel der 940er Köpfe. Damit kann man Tintendruck auf den Zulaufbereich geben. Die Luftspritze mit Silikonschlauch dient nur dazu das Ventil indirekt zu öffnen indem man die Ausgleichsbeutel aufbläst. Und der Entscheidende Trick bei der Sache ist - durch den Umbau mit dem Turm - kann man den DK ausserhalb des Druckers reinigen. Und ihn vorallem umdrehen. Das ist dann nix anderes als wie z.B. bei einer 78er von Unten Luftdruck auf die Kammer geben - damit die es Tinte aus dem Schwamm in die Vorkammer des DK drückt. An den Düsen tritt Schaum und Tinte aus - bis nur noch Tinte kommt.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Re: Probleme mit Officejet pro 8500 und Ebay-CISS

Neuer Beitragvon Blast0r » 24.11.2010 - 21:16

Hallo,
das mit der Kamera stimmt übrigends. ich hatte tatsächlich keine Hand mehr frei, und wenn dann wäre diese Hand blau gewesen -.-'
Ich find aber, dass Bernd das schon wirklich sehr treffend beschrieben hat. Ich habe mich mit den HP88 in letzter Zeit so viel beschäftigt, dass für mich die Bezeichnung "Turm" einfach normal war. Wenn es jetzt trozdem noch unklar ist kann ich es für euch aber nochmal nachstellen und ein Foto davon machen!

gruß Fabian
Blast0r
Community-Mitglied-10
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.10.2010 - 17:07

Nächste

Zurück zu HP - Verbrauchsmaterial No.88, No.38, No.940

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast