• Advertisement

Refill PG540 und CLI541

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Re: Refill PG540 und CLI541

Neuer Beitragvon mint » 27.02.2013 - 21:23

Der Schwamm muss gut auf dem Sieb aufliegen. Schwamm mehrmals "nach dem Schleudern und Befüllen" runter drücken.

Bayern-Dortmund 1:0
Benutzeravatar
mint
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1183
Registriert: 14.05.2009 - 15:49
Wohnort: Herford

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: Refill PG540 und CLI541

Neuer Beitragvon mint » 27.02.2013 - 22:10

Anmerkung
So ists Richtig: Bei den XLern(15-20ml bleiben nach 1-2-3 Befüllungen 2-3ml ungenutzt im Schwamm. Soviel zu meinem ersten Post. War etwas zu schnell, ungenau gelesen, sorry.
Bei deinen Patronen bleiben nach 1-2-3 Füllungen aber auch mind. 1ml ungenutzt(von 3Color/8Bk). Der Schwamm muss je nach Bedarf, immer wieder gereinigt werden. Du merkst das beim Füllen. Darum stehen in unseren Shops überall Zentrifugen ;-)

PS: Immer noch 1:0
Benutzeravatar
mint
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1183
Registriert: 14.05.2009 - 15:49
Wohnort: Herford

Re: Refill PG540 und CLI541

Neuer Beitragvon HannesJo » 28.02.2013 - 18:29

Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten.

Ich habe für die Fotos Fotodruck gewählt.

Wusste gar nicht, dass man eine Patrone einfach mit warmem Wasser reinigen kann. Kann man da nicht mehr Schaden als Nutzen machen?
Und auch den Schwamm richtig im Wasser waschen? Fühlte sich beim Füllen sehr hart an. Weicht dieser nicht auf?

Wieso bleiben beim nachfüllen eigentlich immer mehr Reste in der Patrone, was nicht genutzt werden kann?
Und wie merke ich das beim Füllen?
HannesJo
 

Re: Refill PG540 und CLI541

Neuer Beitragvon mint » 28.02.2013 - 19:06

Hallo, probier es doch einfach mal aus. 8) 8)
Also noch mal genau lesen.
Um das alles zu erklären . . . puh.
Kurzform: Schwamm auswaschen und trocken schleudern für volle Kapazität oder unpassende Tinte zu entfernen.
Die Patronen vertragen Wasser, aber nur ausserhalb des Druckers :mrgreen: Es hilft, verstopfte Düsen frei zu bekommen. Hauptsache, sie kommt nachher trocken in den Drucker.
Statische Aufladung ist ein neues Thema. Wir arbeiten immer mit Handschuhen um keinen Strom an die Patrone über deren Kontakte abzugeben. Also ohne Handschuhe keine Kontakte an der Patrone anfassen.

Nimm mal einen Haushaltsschwamm, der schon einige Zeit benutzt wurde und lege ihn neben einen neuen. Welcher saugt wohl insgesamt mehr Wasser auf?
OK, der Vergleich hinkt etwas, aber so ungefähr kann man sich das verdeutlichen. Nach x Befüllungen geht nicht mehr die normale Menge rein. Dann ist waschen angesagt. Danach haben die Tintenschwämme, nach unseren Erfahrungen, wieder ihre volle Kapazität. Sehr oft kommt man aber gar nicht mehr so weit. Viele Hersteller haben ihre neuen Patronen so konzipiert, das sie schnell defekt gehen. Nach 2-3-4Füllungen meldet der Drucker eine nicht erkannte oder defekte Patrone. Da hilft nur ein Neukauf. Eine eingebaute Sollbruchstelle um das Refillen zu verhindern. Alte/ältere Patronengenerationen können meist öfter befüllt werden.
Benutzeravatar
mint
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1183
Registriert: 14.05.2009 - 15:49
Wohnort: Herford

Re: Refill PG540 und CLI541

Neuer Beitragvon HannesJo » 01.03.2013 - 09:32

Gibt es schon Erfahrungen, wie es bei meinen Patronen ist mit der Haltbarkeit und beim Refillen?
HannesJo
 

Re: Refill PG540 und CLI541

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 01.03.2013 - 11:54

Hallo,

meiner Meinung nach verbaut Canon in diesen Wegwerteilen die gleiche Kopftechnologie wie bei den grossen Semipermanentköpfen.

Der Unterschied ist - die Semis haben defakto einen Kühlkörper auf den der Kopf montiert ist. Der steckt einige an Hitze weg, auch in dem Fall wenn man die Tintenversorgung nicht optimal ist. Bei Deinen Einwegdruckköpfen fehlt dies Bauteil - die Kühlung findet also ausschliesslich auf Basis der verdrucktenb Tinte statt. Kommt nix - dann kann es sehr schnell überhitzen. In der Praxis dumm wenn z.B. cyan ausfällt und man nur SW druck - da der Drucker cyn zum unterlegen benutzt merkt man das nicht gleich - und das kann den farbigen Kopf dann schon das Leben kosten.

Also immer mal wieder Düsentest und auf optimale Versorgung achten. Farbveränderungen nachgehen - dann hält der Kopf wegen der relativ guten Basis wesentlich länger als bei irgendwelchen HP Patronen die vom Kopf her viel einfacher gestrickt sind.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Re: Refill PG540 und CLI541

Neuer Beitragvon mint » 01.03.2013 - 21:27

Sobald Aussetzer zu sehen sind MUSS nachgefüllt werden. Viele meinen:"Das kann nicht sein, die Patrone ist nicht leer!
Die Anzeige zeigt doch noch etwas an." --> Das ist aber nur eine Schätzung des Druckertreibers!
Er weiss nicht! wieviel Tinte noch in den Patronen enthalten ist.

Beim Drucken mit leeren Patronen wird der Druckkopf beschädigt. Viele Leute drucken/reinigen bei schlechten Ausdrucken den Druckkopf(nee, da muss noch Tinte drin sein!!!) obwohl keine Tinte mehr drin ist. Zig Testseiten werden dann gedruckt(Neiin, die Patrone ist nicht leer), die natürlich mau ausfallen.

Der Druckkopf wird dabei beschädigt! Die Patrone/n ist/sind leer! Egal was die Druckertreibersoftware anzeigt. Beim Refill in unseren Shops können wir diese Patronen ab und zu noch aktivieren. 1-2 Füllungen sind dann sicher(nach endlosen Reinigungen unsererseits evtl. noch mit schlechter Quali) möglich.

Beispiel 2, Ein Kindergarten in Herford. Die Farbpatrone XL wird durchschnittlich 7-8x befüllt, die schwarze XL 10-12x.
Dann sind sie defekt. Werden nicht mehr erkannt.
Ergebniss unserer Testdrucke vorher: Immer wieder wie neu!
Bei Privat- Leuten klappt der Refill nur 2-4 mal, hmmm.
Was passiert da?
Siehe oben . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Benutzeravatar
mint
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1183
Registriert: 14.05.2009 - 15:49
Wohnort: Herford

Re: Refill PG540 und CLI541

Neuer Beitragvon HannesJo » 14.03.2013 - 18:46

Hallo,

habe wieder ein Problem mit meiner Farbpatrone. Habe bisher zum zweiten Mal gefüllt und nun sind bei dem hellen Blau streifen beim Düsentest zu sehen. Das dunkle Blau kommt völlig normal.
Kann mir vielleicht jemand sagen, was da die Ursache sein kann, damit ich den Fehler nicht noch mal mache.

Übrigens was ist der Unterschied zwischen dem Hellen und Dunklen Blau? Wird da nur mit weniger Tinte gedruckt und Fehler fallen eher auf?

Hoffe ihr könnt mir helfen.
Dateianhänge
2.jpg
1.jpg
HannesJo
 

Re: Refill PG540 und CLI541

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 14.03.2013 - 18:58

Hallo,

also ich kann jetzt nur von den grossen Canons auf die kleinen schliessen;=)

Auch da gibt es 2 Testbereiche für die Farben. Manchmal kann es sein dass ein Teil komplett fehlt oder eben so wie bei Dir undeutlich druckt.

Der Grund ist folgender: Canon hat im Kopf 2 verschiedene Segmente pro Farbe verbaut, da sind kleine und grosse Düsen drin. Das ganze ist nicht als eigenes Drucksegment am Kopf zu erkennen. In en Datenblättern der Geräte wird das nicht weiter thematisiert. Aufgrund der Fehlerbeilder die sich ergeben ist das aber meiner Meinung nach die einzige sinnvolle Erklärung.

Vermutlich ist der helle Streifen der Düsenteil der die kleineren Tropfen erzeugt. Und da hast Du ganz simpel eine Verstopfung im Kopf.

Dito bei Textschwarz - im Scan sieht das ein bischen komisch aus. Aber ich tippe mal Stark drauf dass doe Linien der Düsen Ausreisser nach oben/unten haben. Auch ein Zeichen für Ablagerungen am Druckkopf im Düsenaustrittbereich. Ist das Loch nicht mehr exakt rund, fliegt die Tinte in die falsche Richtung.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Re: Refill PG540 und CLI541

Neuer Beitragvon mint » 14.03.2013 - 20:13

Hallo,
bei den hellen Farbstreifen druckt dein Drucker mit den kleinsten Tintentropfen die er schafft, also in Foto-Auflösung. Der MX515 Drucker macht minimum 2pl große Tröpfchen. Er schafft damit max. 4800x1200dpi. Bei den dunklen Farbstreifen wird die Standard Auflösung genutzt. Müssten 4pl sein.

Daher sehen die dunklen Farbstreifen auf Normalpapier noch relativ gut aus. Schwarz sieht, zumindest im Scan, auch nicht so toll aus. Franst ziemlich aus --> falsche/schlechte Tinte. Der Textdruck dürfte auch nicht gestochen scharf sein?!?

Zum praktischen: Die Farbpatrone/alle Schwämme müssen voll sein! Kochendes Wasser in einen Behälter/Untertasse o.ä. ca. 2-3mm hoch eingießen. Jetzt die Patrone mit dem Druckkopf in das Wasser stellen. Ist die Patrone nicht voll gefüllt, saugen die Schwämme nun das Wasser in die Patrone und die späteren Ausdrucke sehen. . .dem entsprechend aus. Das heiße Wasser sollte die Verstopfung lösen. 1-2 min. stehen lassen, Patrone abtrocknen, mehrfach auf einem Küchentuch abstempeln, einsetzen und den Düsentest starten. Wird es nicht besser, den Vorgang mit neuem heißem/kochendem Wasser wiederholen.
Ansonsten, wie schon vorher vermutet, schlechte Tinte.

So sieht ein Düsentest von meinem Home Drucker aus. Ich benutze ihn leider nur ca. 5x im Jahr. Daher die mom. Probleme bei Photoblack(BK). Muss demnächst prof. gereinigt werden.
scan-duesentest-9800x4800.jpeg
Benutzeravatar
mint
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1183
Registriert: 14.05.2009 - 15:49
Wohnort: Herford

VorherigeNächste

Zurück zu Verbrauchsmaterialsere: PG-40 / CL-41 / PG-50 / CL-51 / CL-52 / PG-37 / CL-38 / PG-510 / CL-511 / PG-512 / CL-513 / PG-540 / CL-541 / PG-520 / CLI-526

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron