• Advertisement

Resetten der Patronen PG40 und CL51 funktiomiert nicht

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Resetten der Patronen PG40 und CL51 funktiomiert nicht

Neuer Beitragvon Sillie79 » 04.09.2007 - 08:35

hallo :)

ich habe ein problem ich kann meine zwei nachgefüllten patronen nicht resetten. ich habe es laut anleitung gemacht.
habe die erste kontaktreihe abgeklebt mit tesa hab gewartet bis fehlermeldung kommt aber es kam keine, habe dann versucht zudrucken dann kam eine fehlermeldung und das hab ich bei der zweiten kontaktreihe auch so gemacht. dann alle beide tesastreife wieder entfernt.

und nun kommt immer noch die selbe fehlermeldung das meine patronen alle sind :(

kann mir da jemand helfen?

lg sillie
Sillie79
gerade mal kurz dabei;=)
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.09.2007 - 08:22

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Neuer Beitragvon René (R-S Berlin) » 04.09.2007 - 09:19

Wer hat Ihnen denn diese Anleitung ausgehändigt? Alle mir angeblich bekannten Resetts, stellten sich als Finte raus! Das sind codierte Patronen, die den Füllstand auf der Patrone speichern! Nicht so leicht zu umgehen, wie bei den älteren HP Patronen. Warum auch? Lediglich der Füllstand muss deaktiviert werden (beim Einsetzen einer befüllten Patrone - Druckauftrag starten, das Gerät wird dann anfangen zu meckern, das irgendetwas nicht stimmt! Bei IP Geräten blinkt die "Fortsetzentaste orange" und bei MP-Geräten kommt ein Fehlercode. Einfach nur die Fortsetzentaste, bei MP Geräten die kleine runde Ok-Taste mit dem roten Warnhinweis ganz rechts ca. 10 sek. gedrückt halten)!
Der Füllstand wird dann deaktiviert.
Ausnahme ist wohl der MP 150 / 160. - da einfach alles ignorieren!
Hab das mal eben aus dem Gedächtnis heraus geschrieben. Aber auch hierzu wurde schon einiges im Forum (genauer) geschrieben.

Dann regelmäßig eine Seite mit den Grundfarben und schwarz drucken und selber kontrollieren!
Erste Anzeichen eines nachlassenden Druckes, sofort handeln!!!

Grüße
90% aller neueröffneten Threads handeln von Problemen mit dem Druckbild!
90% verwenden Billigtinte!
Benutzeravatar
René (R-S Berlin)
Co-Moderator
 
Beiträge: 2484
Registriert: 23.03.2005 - 12:39
Wohnort: Berlin

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 04.09.2007 - 09:43

Hallo,

der Füllstandreset geht schon, aber leider nicht bei jedem Modell. So wie wir das beschrieben haben, ist es bei einem iP1600er absolut reproduzierbar. Allerdings ist es mir selber ein Rätsel warum es hier überhaupt geht, denn der Drucker scheint ja aus irgendeinem Grund einen Vollwert in die Patrone zu schreiben. Das macht aber wenn man als Hresteller eh nur runterzaehlen will keinen Sinn.

Von daher wird das eine Lücke in der Firmware gewesen sein - und daher ist es auch logisch warum es bei neueren Modellen so nicht mehr geht.

Einfach abschalten, denn selbst wenn die Kontrolle wieder arbeiten würde - sie wiegt den Anwender nur in Sicherheit und man achtet nicht so sehr auf die Ausdrucke. Es passt ja auch immer weniger rein je öfter man refillt. Und je nachdem was für eine Patrone es ist und wieviel man reinfüllt könnte es auch überlaufen wenn man nur nach der Anzeige geht.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee


Zurück zu Verbrauchsmaterialsere: PG-40 / CL-41 / PG-50 / CL-51 / CL-52 / PG-37 / CL-38 / PG-510 / CL-511 / PG-512 / CL-513 / PG-540 / CL-541 / PG-520 / CLI-526

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast