• Advertisement
alter

BC Tinte auch für PG Köpfe?

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

BC Tinte auch für PG Köpfe?

Neuer Beitragvon soledat » 20.02.2006 - 09:49

Hi Leute,

ich bin neu hier und nachdem mein Pixma 2200 keine Tinte mehr hat benötige ich unbedingt ein Refillset. Das Problem ist das ich die 100ml Tinten Fässer nicht einmal ansatzweise leerbekommen würde bevor die Farbe alt geworden wäre.
Deshalb meine Frage kann ich evt. die Einsteigersets für die BC Patronen nehmen und damit den PG50 Kopf auffüllen?

Thanks
soledat
soledat
Community-Mitglied-10
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.02.2006 - 09:46

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 20.02.2006 - 14:13

Hallo,

also Du bekommst das Economy-Set auch für die neue PG-Serie Tinte. Die Sets haben einen Einheitspreis! Einfach telefonisch über die Auftragsannahme bestellen.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Neuer Beitragvon soledat » 21.02.2006 - 08:20

Danke für die Antwort aber ich habe noch einen kleinen Rest schwarze Tinte eines anderen Herstellers gehabt. Für meinen alten BJC4200 also habe ich die schwarze Tinte eingefüllt. Das Problem ist das der Druckkopf verstopft ist und der Füllstand immer noch als leer betrachtet wird. Woran kann das liegen? Sind die Tinten inkompatibel?

Grüße
soledat
soledat
Community-Mitglied-10
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.02.2006 - 09:46

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 21.02.2006 - 08:38

Hallo,

beides ist zwar bunt und flüssig - das war dann aber auch schon - korrekt erkannt;=)

Da liegen Welten dazwischen.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Neuer Beitragvon soledat » 21.02.2006 - 10:42

Mist kann ich mir jetzt eine neue Originalpatrone (PG40) holen? Wie gesagt der aufgefüllte Druckkopf macht nicht mehr das was er soll.

Hm für den Farbkopf benötige ich dann allerdings noch das Economy Auffüllset.
Kann der Originalfarbkopf auslaufen? Ich habe so gut wie nie Farbe gedruckt aber trotzdem ist er leer. Außerdem ist der gesamte Drucker auf Höhe der Parkposition der Köpfe völlig verschmiert. (blaue Tinte) Und der Druckkopf sieht extrem fertig aus. Lohnt sich hier überhaupt ein auffüllen? Oder sollte man gleich einen neue Originalfarbpatrone kaufen? Oder anders: Ist es möglich das eine Originalfarbpatrone PG50 schon nach einer Benutzung defekt ist? (also leer durch auslaufen)

Ist das üblich bei den neuen Modellen?
soledat
Community-Mitglied-10
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.02.2006 - 09:46

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 21.02.2006 - 12:07

Hallo,

hier im Forum steht wie ein Anwender bei den PG-CL-Patronen einen reset ausgeführt hat. Danach soll der Tintenstand wieder auf VOLL sein.

Probier das mal:

--------------------
ommt Zeit kommt Rat...

Habe eine Lösung des Problems selbst herausgefunden!

Da es ja noch keine Anleitungen bezüglich des "Chip-Resetten" gibt
habe ich es mal selbst versucht.

1.Patrone entnehmen und die untere Kontaktreihe abkleben.
Dann wieder einsetzen, der Drucker meldet Patrone nicht erkannt.

2.Patrone wieder entnehmen und die obere Kontaktreihe abkleben.
Wieder einsetzen, Gleiche meldung.

3.Die Patrone ohne Klebesteifen einsetzen!
Beim nächsten Druck meldet er nur noch neu Kalibrieren.
Die Füllstandsanzeige steht weiterhin auf leer aber jetzt Druckt er
wieder mit Farbe!!!

Ob es noch anders Funktioniert kann ich nicht sagen
(Füllstand-Anzeigen).
Jedenfalls Druckt er wieder!Halt nur ohne Füll-Anzeige.
Ich hoffe das kann auch anderen "Usern" Helfen.
---------------------------------

Dass Farbe verbraucht wird ist auch dann normal wenn man "nur" SW druckt. Zum einen wird ein Teil bei der Druckkopfreinigung verbraucht. Zum anderen wird das schwarz teilweise mit Farbe unterlegt damit es besser aussieht. Das ist eigentlich bei allen Tintendruckern so.

PG-CL-Patronen sind, mal höflich ausgedrückt ---Spielzeug --- genauso wie das kleine Zeug was HP und Lexmark herstellt. Dass in so eine kleine Patrone nicht viel reinpasst ist klar. Immerhin dürfte in einem Canon Single-Ink System im SCHWAMM alleine mehr drinnen sein als das was bei CL-Patronen sich in einer Farbkammer befindet. Nur beim SI-System dient nicht der Schwamm der Tintenspeicherung sondern der dahinterligende Hohlraum mit ca. 10 ml Flüssigtinte.

Drum sag ich ja immer - es gibt kein Argument was den Kauf dieser Modellserie rechtfertigt. Geld schon gar nicht.
Zuletzt geändert von Bernd_Trojan am 21.02.2006 - 12:12, insgesamt 1-mal geändert.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Neuer Beitragvon Sven » 21.02.2006 - 12:11

In den Patronen befinden sich Schwämme. Die Patronen können also nur auslaufen wenn soviel Tinte eingespritzt wird das die Schwammsättigung überstiegen ist.
Eine neue Originalpatrone kann nicht auslaufen. Bei guter Tinte und wenn es sich nicht gerade um eine Montagspatrone handelt sollte sie mindestens eine Nachfüllung mitmachen.
Der Füllstand läßt sich bislang nicht zurücksetzen.
Aber hier im Forum wurde eine Anleitung zur Abschaltung der Füllstandsüberwachung publiziert. Ich habe den Beitrag mal kopiert:

Rücksetzen der Füllstandsanzeige:
Da der Drucker eine Art Seriennummernspeicher hat, will er mit dieser befüllten Patrone nicht drucken und blinkt orange (bei der Papierstau Taste).
Halten Sie die Papierstautaste ca. 10 Sekunden gedrückt, bis die Anzeige auf die andere Patrone umspringt. Ihr Drucker blinkt weiterhin orange (Papierstautaste). Halten Sie diese Taste ein zweites mal ca. 15 Sekunden gedrückt. Die Füllstandsanzeige ist nun deaktiviert.
Diesen Vorgang müssen Sie für jede Patrone seperat durchführen.


Passend für MP 450, MP 170, MP 150, IP 2200, IP 1600
Gehtnicht gibts.
Benutzeravatar
Sven
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1084
Registriert: 03.08.2003 - 20:58
Wohnort: Halle/S.

Neuer Beitragvon soledat » 22.02.2006 - 08:43

Drucken tut er ja aber es kommt keine Tinte aus dem schwarzen Druckkopf. (Wahrscheinlich ist er durch die Tinte (für BJC4200) die ich eingefüllt habe verstopft.) Ich denke mal das ich diesen Druckkopf versaucht habe richtig? Der Farbkopf wurde von mir nicht befüllt der ist im Originalzustand ausgelaufen. (Farbe cyan)

Hm ich werde mir jetzt wohl oder übel erstmal eine neue PG40 holen und mal gucken ob man ich wenigstens die Farbpatrone füllen kann. Jetzt muss ich aber erstmal im Shop das Economy set bestellen.

Welchen Drucker würde man dann in dieser Preisklasse empfehlen können? Also auch in Hinsicht auf Befüllbarkeit? (Canon hat mich jetzt ja doch ein bischen entäuscht)
soledat
Community-Mitglied-10
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.02.2006 - 09:46

Neuer Beitragvon Sven » 22.02.2006 - 09:12

Die Lexmarkpatronen Nr.17/ 27/ 16/ 26 (z.B. Z6xxer/ X11xxer Serien) lassen sich sehr leicht nachfüllen. Das Prinzip ist das selbe wie bei deinen Canonpatronen. Mit guter Tinte und sorgfältiger Arbeit (rechtzeitig nachfüllen) läßt sich die Nr. 17 bis zu 20 mal nachtanken. Ein Reset fällt auch weg, den Geräten fehlt eine Patronenerkennung.
Allerdings sind die Geräte selber zwar nicht teuer aber auch unterster Standard.
Meiden sollte man auf jeden Fall die neuen Epsondrucker. Für´s Nachfüllen nicht geeignet. Da gehts schon um die höhere Kunst der Refilogie.
Gehtnicht gibts.
Benutzeravatar
Sven
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1084
Registriert: 03.08.2003 - 20:58
Wohnort: Halle/S.

Neuer Beitragvon soledat » 22.02.2006 - 09:35

Aber für die Lexmarkdrucker gibt es überhaupt keine Empfehlung von Enderlin?!

Bei eBay gibt es Canon iP 3000 Drucker für ca 70-80EUR sind diese Drucker zu empfehlen? (In Bezug auf Qualität und ganz wichtig Refill!)
Bekommt man auch die Druckköpfe neu? Da verkauft einer einen defekten Drucker ob man den reparieren kann?
Hier mal der Link:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... Track=true
soledat
Community-Mitglied-10
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.02.2006 - 09:46

Nächste

Zurück zu Verbrauchsmaterialsere: PG-40 / CL-41 / PG-50 / CL-51 / CL-52 / PG-37 / CL-38 / PG-510 / CL-511 / PG-512 / CL-513 / PG-540 / CL-541 / PG-520 / CLI-526

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast