OfficeJet Pro 8500: zu wenig schwarz

.
Officejet Pro K-Serie No.88
Officejet Pro 8000 No.940
Photosmart Pro Serie B9180, B8850 No.34
mit Twin-Head-System

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

OfficeJet Pro 8500: zu wenig schwarz

Neuer Beitragvon Blacksmith » 01.04.2016 - 11:09

Ich habe einen DeskIet Pro 8500, total 35'000 Seiten gedruckt. Ich habe (leider) die Umstellung auf ein CISS immer wieder verschoben, weil der Drucker von der Geschwindigkeit her an der unteren Grenze ist und ich irgendwann einen X576dw oder Nachfolgemodell (das dann hoffentlich randlos drucken kann) beschaffen will.

Um die Kosten zu reduzieren verwende ich Cartridges von Peach. Die haben, im Gegensatz von NoName-Patronen die ich vor 2 Jahren mal verwendet habe, eine Pumpe. Erfolg damals: beide Druckköpfe ersetzt... Wenn ich mich richtig erinnere, bedeutet das, dass ich mit den aktuellen Druckköpfen wohl so um 24'000 Seiten gedruckt habe.

Gestern hat der Drucker plötzlich schwarz zuerst streifig und dann gar nicht mehr gedruckt. Letzter Druck vorher: Ausdruck eines Bildes, 70% weiss auf Fotopapier - was ich sonst kaum je mache. Gemäss Waage sind in der Patrone noch 24g Farbe (leere Schwarzpatrone wiegt 44g, meine ist 68g). Die Pumpe war nicht zurückgesogen, also sollte noch Tinte vorhanden sein.

Der DK BY wiegt 49g, das ist nicht ganz voll (58-60g), aber aus Erfahrung ist er damit auch nicht leergedruckt. Als Referenz: DK ZM, der einwandfrei druckt ist auch nur 52g.

Gestern konnte ich gar kein Schwarz mehr drucken, Kopfausrichtung war nicht möglich. Habe den DK BY ausgebaut und mit 96% Alkohol gereinigt. Auch nach Wiedereinbau kein Schwarzdruck.

Heute nach fast 24h Kopfausrichtung gestartet. Die sieht exakt so aus, wie ich das von früher in Erinnerung habe, vor der 2 Seite der Ausrichtung wurden sogar 3 Seiten Bankauszug (Schwarzdruck) die von gestern noch in der Queue waren anständig gedruckt. Auch 2. Seite Kopfausrichtung danach sah gut aus. Ich freute mich schon...

Leider nur bis ich die Druckqualitäts-Diagnoseseite druckte: Die farbigen Flächen sehen perfekt aus, was aber schwarz sein sollte wird nur andeutungsweise gedruckt.

Was mache ich jetzt?

P.S.
Während ich geschrieben habe: Durch die Tests wurde auch noch gelb leer. Patrone ersetzt. Drucker meldet jetzt wieder wie gestern: "Ausrichtung abgebrochen"...
Blacksmith
gerade mal kurz dabei;=)
 
Beiträge: 1
Registriert: 21.10.2014 - 13:45

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: OfficeJet Pro 8500: zu wenig schwarz

Neuer Beitragvon Polyamid » 06.04.2016 - 16:35

Mal abgesehen davon, dass man mit fast reinen Alkohol nich an thermische Druckköpfe geht, kann ich bestätigen, dass diese Drucker da ein Problem haben. Das passiert genau so aber auch Kunden, die nur OEM Patronen nutzen. Auffällig ist, dass sowas meist passiert, wenn Kunden wenig mit so einem Gerät arbeiten. Dies Teil ist wohl eher für die höheren Druckleistungen konzipiert.1000 Seiten im Monat sollte man schon haben hab ich mal bei HP im Helpdesk gelesen .Die Vorgänger Modelle haben da allerdings noch nicht so viel Mucken gemacht. Liegt wohl an den Druckköpfen selber.
Polyamid
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 851
Registriert: 15.01.2009 - 11:49
Wohnort: Kölle Kölle Kölle


Zurück zu HP - Verbrauchsmaterial No.88, No.38, No.940

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste