Manuelle Druckkopf-Reinigung IP3600

Single Ink Tintentanks Generation 2+3
19 ml und 9 ml

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Manuelle Druckkopf-Reinigung IP3600

Neuer Beitragvon rick00 » 19.07.2017 - 20:03

Hallo!

Habe bei meinem IP3600 beim Ausdrucken von Bildern gemerkt, daß anstatt schwarz blau gedruckt wird. Google hat mir dann verraten, daß einige Drucker unter schwarz, blau drucken um so eine bessere Deckkraft zu erhalten. Testmuster gedruckt (hätte ich auch gleich machen können...) --> BK ist komplett weg! Alle anderen Farben o.k.
Reinigung brachte nix...
Also Druckkopf ausgebaut und in warmen Wasserbad eingeweicht und von oben mit lauwarmen Wasser gespühlt. Kontakte blieben immer Trocken!
Hab den Druckkopf auch auf ein paar Lagen nasser Küchenrolle gestellt und vorsichtig angepresst --> Alle Kanäle außer BK offen (Wasser wird an den Öffnungen für die Tanks herausgedrückt)
Über Nacht in Wasserbad gelassen.
BK wollte einfach nicht aufgehen, also habe ich mit einer Spritze und PVC-Schlauch von oben mit lauwarmen Wasser eine Druckspühlung gemacht --> hat geholfen.
Druckkopf abgetrocknet, ausgeschüttelt und zur Sicherheit in der Sonne eon paar Stunden stehen gelassen.
Kopf gerade eben wieder eingebaut, Reinigung gemacht und Düsenmuster gedruckt. Alle Farben haben Streifen. Also wieder Reinigung und Testmuster. Wieder Streifen.
Hab anschl. das CMYK-Test-StreifenMuster gedruckt. Alle Farben bis auf gelb haben Streifen.
Also nochmal Testmuster gedruckt: BK wieder komplett weg und alle anderen Farben mit Streifen.
Hab ich den Druckkopf jetzt geschrottet? Hätte ich den Kopf nicht auf ne nasse Küchenrolle stellen und andrücken dürfen?
Kann mir keinen Reim darauf machen, warum jetzt alle Farben probleme machen.
Der DruckKopf steht jetzt wieder erstmal im Wasserbad.

Hat jemand einen Tipp?

Refilltinte ist immer nur hstt-Tinte reingekommen.
Hab noch eine "Tropfprobe" der Refilltinte auf Normalpapier gemacht, weil ich den Verdacht habe, daß ich vielleicht anstatt Foto-BK das pigment für die BK-Patrone beim letzten Refill erwischt habe.
Das DYE-BK verläuft stark auf dem Papier, das pigment Schwarz nicht.
Die Tinte aus der BK-Patrone verläuft auch, jedoch schließt dies eine Mischung aus DYE+pigment leider nicht aus. Siehe Bild

Gruß Rick
Dateianhänge
Testmuster vor Reinigung + Tintentest.jpg
Testmuster VOR DruckKopfreinigung in Wasser + TintenTest von Refill-Tinte und Tinte aus der BK-Patrone
Testmuster nach Reinigung.jpg
TestMuster NACH Reinigung
Zuletzt geändert von rick00 am 22.07.2017 - 09:48, insgesamt 1-mal geändert.
rick00
Hardcore-Refiller-100
 
Beiträge: 138
Registriert: 09.07.2007 - 18:03

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: Druckkopf-Reinigung IP3600

Neuer Beitragvon benno3 » 20.07.2017 - 12:59

eigentlich hast du alles nach lehrbuch gemacht... :D

vielleicht liegt es an der pigmenttinte...vielleicht...

aber ich hab auch schon mal eine maschine auf dem tisch gehabt bei der sich nach und nach jede farbe verabschiedet hat :shock: und dann ging nichts mehr...

also möglich ist so einiges...wüßte ich es, würd ich jeden tag lotto spielen :wink:
....man lernt im leben nur dazu....

Raritätenmarkt, nur hier bei hstt.net:
http://www.hstt.net/forum/schnaeppchenmarkt/
Benutzeravatar
benno3
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 2090
Registriert: 06.08.2008 - 16:27
Wohnort: Berlin

Re: Druckkopf-Reinigung IP3600

Neuer Beitragvon rick00 » 20.07.2017 - 16:15

Hallo Benno!

Das mit dem Photoschwarz kann ich mir ja noch erklären - mit der möglichen Mischung von BK + PGBK-Tinte, falls es das wirklich ist - aber eher unwahrscheinlich da ich da immer sehr aufpasse.
Warum jetzt plötzlich aber alle anderen Farben bzw. Düsen Probleme machen ist mir ein absolutes Rätsel.
Beim MP600, ruhe in frieden, hab ich das ein paar mal gemacht und hab nie Probleme gehabt........man so nen Drucker hätt ich gerne wieder :!:

Gruß Rick
rick00
Hardcore-Refiller-100
 
Beiträge: 138
Registriert: 09.07.2007 - 18:03

Re: Manuelle Druckkopf-Reinigung IP3600

Neuer Beitragvon rick00 » 22.07.2017 - 10:03

Hallo!

Hab mir jetzt noch eine neu original BK-Patrone gekauft und den DruckKopf über Nacht nochmals ins lauwarmen Wasser gestellt und die einzelnen Farben per Überdruck an den Anschlußstutzen für die Patronen mit lauwarmen Wasser gespühlt.
Druckkopf ausgeschüttelt und über Nacht zum Trocknen gestellt.
Leider hat die Aktion kaum etwas gebracht. Photoschwarz macht jetzt nicht mehr zu, aber alle Farben haben nachwievor Streifen.
Hab auch schon probiert, falls die Schwämme bei den Patronen nicht mehr genug TInte durchlassen sollten, daß ich RefillTinte direkt auf den Schwamm am Patronenauslaß geträufelt habe um die Schwamm-Sättigung zu erhöhen. Hat auch nix gebracht.

Hat jemand noch einen Tipp für mich, was ich noch versuchen könnte?
Es gibt noch Spezielreiniger für Druckköpfe, wäre das noch einen Versuch wert?
In der Anleitung hier zum Druckkopfreinigen bei Canon http://www.hstt.net/news/download/HSTT%20Refiller%20WorkShop%20-%20Canon%20Druckkoepfe%20reinigen.pdf wird ein Reiniger erwähnt "Cleaning-Fluid CF48".

Gruß Rick
rick00
Hardcore-Refiller-100
 
Beiträge: 138
Registriert: 09.07.2007 - 18:03

Re: Manuelle Druckkopf-Reinigung IP3600

Neuer Beitragvon Sven » 22.07.2017 - 11:05

Hallo,

ich denke auch, daß, so wie die Geschichte verlaufen ist, nichts mehr zu machen ist.
"... Farben per Überdruck gespühlt..." das vertragen die Düsenplatten der Canondruckköpfe selten.
Ich habe gute Erfahrungen mit Heißdampf gemacht. Habe mir extra dafür so ein Gerät mit 5L-Tank geholt.
Stattdessen kann man auch Bernds Empfehlung probieren und mit viel Geduld heißes Wasser auf die Düsenplatte laufen lassen.

Ansonsten kann man es auch vorsichtig mit Unterdruck versuchen. Man nimmt als eine kleine Wanne füllt warmes Wasser ein (+ einen Tropfen Spülmittel),
IMG_0763.jpg
Fussbad

stellt den Kopf rein und saugt seehr vorsichtig das Wasser hoch.
IMG_0765.jpg


Also immer entgegen der Fließrichtung arbeiten.

Gruß,
Sven.
Gehtnicht gibts.
Benutzeravatar
Sven
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1084
Registriert: 03.08.2003 - 20:58
Wohnort: Halle/S.

Re: Manuelle Druckkopf-Reinigung IP3600

Neuer Beitragvon rick00 » 22.07.2017 - 11:12

Hallo Sven!

Welche Erfahrungen hast Du mit Druckkopfreiniger gemacht, wie z.B. dem erwähnten Reinigungsfluid von Bernd?
Ist das noch einen Versuch Wert? Druckkopf zerlegen lt. Anlt. von Bernd?

Gruß Rick
rick00
Hardcore-Refiller-100
 
Beiträge: 138
Registriert: 09.07.2007 - 18:03

Re: Manuelle Druckkopf-Reinigung IP3600

Neuer Beitragvon Sven » 22.07.2017 - 12:43

Hallo,

ich kenne leider die Spülflüssigkeit nicht.
Aber ich habe größtes Vertrauen in Bernds Produkte.

Gruß,
Sven.
Gehtnicht gibts.
Benutzeravatar
Sven
Hardcore-Refiller-500
 
Beiträge: 1084
Registriert: 03.08.2003 - 20:58
Wohnort: Halle/S.


Zurück zu Verbrauchsmaterialserie: Single-Ink PGI-520 / CLI-521 + PGI-525 / CLI-526

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste