• Advertisement

DAFD-MFP mit günstigen Folgekosten

.
Die Kaufberatung...

Sie planen sich einen neuen Drucker zu kaufen und haben keine Ahnung was das richtige Gerät für Sie ist (Marke und Modell) dann sind Sie hier genau richtig.

Hersteller übergreifende Beratung, Anwender geben Anwender Tips...

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

DAFD-MFP mit günstigen Folgekosten

Neuer Beitragvon misterfopper » 15.10.2015 - 07:47

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin auf der Suche nach einem neuen MFP-Gerät und erhoffe mir von Ihnen den entscheidenden Hinweis.

Meine allgemeinen Anforderungen sind insbesondere
- "Guter" Textdruck (gute Schärfe, kein Verwischen durch Textmarker)
- Doppelseitiger AFD-Scan, notfalls durch softwareseitiges abwechselndes Zusammenfügen der beiden Dokumente
- Randloser Druck für Briefpapier
- Duplex-Druck
- Netzwerkanschluss (FTP-Upload oder Mail-Versand wäre nice, aber nicht erforderlich)
- Mindestens 250er Papierkasette (Das Nachfüllen beim J220 nervt unglaublich - die ist winzig)

Ich drucke derzeit ca. 500 Seiten monatlich. Große Dokumente (30 - 200 Seiten) drucke ich derzeit in der Uni (vor allem weil ohne Duplex der Stapel einfach dick wird und der Laser eine bessere Schriftschärfe bietet). Ich möchte zukünftig sämtliche Dokumente digitalisieren, inkl. Uni-Mitschriebe. Das sind derzeit ungefähr 30 volle Ordner. (wirklich voll)
Zukünftig soll dann der neue Drucker solche Aufträge übernehmen. Wird dann in Richtung 1000 Seiten pro Monat gehen, in manchem Monaten weniger, mehr eher selten).

Derzeit habe ich hier einen kleinen Brother MFC-J220. Vorteil sind vorallem die Patronen ohne Chip.

Für mich ergeben sich daraus drei Möglichkeiten

1. J220 für (randlosen) Farbdruck, einen S/W-MFP für Textdruck (bei Bedarf in Kombination) und Scan

2. MFP-Farblaser, zum Beispiel den Brother MFC-9142, hat recht günstige Toner (alle 4 für 40-50€), aber nur einseitigen AFD, dafür derzeit für 205€ zu haben; Briefpapier dann mit dem J220 oder von der Druckerei (brauche es nur sehr selten)

3. MFP-Inkjet mit DAFD, zum Beispiel

Epson WorkForce Pro WF-5620DWF
+ Eigentlich der perfekt Allrounder
+ Nachbaupatronen oder Refill ist recht günstig
+ Bis zu 4000 Seiten mit einer Patrone
- Laut Amazonberwertungen von Nachfüllpatronen macht der Drucker wohl teilweise Ärger, wenn man keine Originalen verwendet (schätze Firmwareupdate, ausschaltbar?)
- nur RADF
- im Vergleich recht teuer, Drucker sowie Originalpatronen

Brother MFC-J6920DW
+ Macht wohl kein Ärger mit Refill
+ Habe bisher gute Erfahrungen mit Brother gemacht (vorher Canon - nie wieder)
+ A3-Scan/Druck, wenn auch nicht benötigt, eher Nice-to-have
+ Richtiges DADF
+ Refill mit automatischem Chipreset möglich, Brother macht hier wohl auch weniger Probleme

Meine Tendenz geht daher im Moment zum letztgenannten Gerät, da der DADF eine ganz tolle Sache ist und hier erstmal mein Augenmerk liegen wird, da ich ja gar nicht so viel Drucke. Dafür werde ich wohl das nicht so tolle Druckbild in Kauf nehmen müssen.

Was halten Sie davon? Haben Sie noch weitere Ideen oder Ratschläge?

Besten Dank und Grüße MF
misterfopper
gerade mal kurz dabei;=)
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.10.2015 - 21:17

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: DAFD-MFP mit günstigen Folgekosten

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 18.10.2015 - 15:54

Hallo,

im Prinzip ist Brother schon OK,

allerdings randloser Druck von Briefpapier? Das macht eigentlich gar kein Drucker. Wie soll das gehen. Echt randlos geht nur mit Überdrucken im Fotomodus und damit saut man sich auf Dauer die Mechanik ein. Und wieso sollte Text an der Blattkante Sinn machen? Wenn es um einen Farbbalken geht oder ein Logo, eifnach Briefpapier drucken lassen, aber nur Logo und Balken. Alles andere druckt man einfach ein. Also keinen Blödsinn wie Bankverbindung oder so drucken lassen.

Wischfester Druck - naja das geht bei Brother imho nur bei schwarz so leidlich. Der Rest der Tinten ist dye basierend und daher nicht mal wasserfest.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee


Zurück zu Welchen Drucker soll ich kaufen ?

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste