• Advertisement

Epson oder Canon?

.
Die Kaufberatung...

Sie planen sich einen neuen Drucker zu kaufen und haben keine Ahnung was das richtige Gerät für Sie ist (Marke und Modell) dann sind Sie hier genau richtig.

Hersteller übergreifende Beratung, Anwender geben Anwender Tips...

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Epson oder Canon?

Neuer Beitragvon Josef42 » 22.03.2005 - 10:05

Hallo Forum!

Ich bin zwar schon etwas älter, aber im Kopf noch recht fit :D

Seit einigen Tagen besitze ich eine Sony 828, bin also in die digitale Photograpie eingestiegen. Jetzt muß natürlich ein passender Drucker her.

Ich habe schon etwas beim Druckerchannel gelesen zu dem Thema. Dort werden zum Beispiel die Epson Modelle hochgradig gelobt! Vor allem der R800.

Bisher benutze ich auch einen Epson Drucker und zwar einen Stylus Color 900. Der war damals ja noch relativ teuer hat aber bis jetzt gut gehalten. Was mich an dem Drucker immer gestört hat waren die Probleme mit den Düsen!

Hat Epson das inzwischen in den Griff bekommen?

Wie ist die Qualität der aktuellen Epson Geräte, gerade des R800 in Bezug auf Digitalephotographie? Werden die Bilder wirklich randlos gedruckt? Welche Formate sind denn bei diesem Drucker möglich?

Oder soll ich mir statt dem R800 lieber einen Canon 6000D alternativ auch einen Pixma 8500 kaufen?

Welcher dieser 3 Drucker ist besser geeignet auch mal Handbücher auszudrucken? PDF ist zwar eine tolle Erfindung, aber ich hab das auf Papier doch lieber da kann man sich Notizen im Text machen.

In der Hoffung auf Antwort

Josef
Josef42
 

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 22.03.2005 - 14:13

Hallo,

Ich habe schon etwas beim Druckerchannel gelesen zu dem Thema. Dort werden zum Beispiel die Epson Modelle hochgradig gelobt! Vor allem der R800.

Bisher benutze ich auch einen Epson Drucker und zwar einen Stylus Color 900. Der war damals ja noch relativ teuer hat aber bis jetzt gut gehalten. Was mich an dem Drucker immer gestört hat waren die Probleme mit den Düsen!

Hat Epson das inzwischen in den Griff bekommen?


Ich denke die Zeiten sind vorbei, als Epson die einzige Firma war die gute Bilder aufs Papier gebracht hat. Vor 5 Jahren musste man in der Tat einen Epson kaufen wenn man Top Qualität wollte.

Das ist aber heute nicht mehr so.

Zum DC:

So wir wir etwas Canon-Lastig sind, so gibt es dort viele Teilnehmer die auf Epson nix kommen lassen... Die Frage ist aber immer warum das so ist. Klar dass jemand positiv über ein Gerät schreibt nur weil er es selber benutzt. Die meisten die die Epsons dort unter allen Umständen vorziehen sind ja Anwender eben dieser Geräte. Bleibt die Frage ob sie einen Canon jemals ausprobiert haben... ?

Mit welcher Leidenschaft einige Schreiber dort das Epson Fähnchen hochhalten erinnert mich immer etwas an die Grabenkriege die um PC Betriebsysteme geführt werden...

Fakt ist dass man bei Epson immer noch mit dem Problem der Düsen kämpft. Das ganze ist aber abhängig davon, wieviel gedruckt wird bzw. mit welchem VB-Material gearbeitet wird. Meiner privaten Meinung nach, hab ich bei Epson auch relativ oft das Problem dass der untere Blattbereich also da wo es aufhört zu drucken sehr oft "komisch" verfärbt aussieht. Und das obwohl ich nichtmal bis an die Blattkante drucke.

Unter dem Aspekt, billig drucken, viel drucken und dabei wenig Arbeit zu haben muss man Epson im Moment abhaken:=(

Zum einen sind die Tanks, zwar auch Single-Ink, aber sehr aufwändig wenn man diese selber refillen möchte. Zum anderen ist der Kopf nicht austauschbar wie bei anderen Druckern. Von daher sind Experimente als ungeübter immer mit einem gewissen Risiko verbunden was kompatible VB-Materialien angeht und deren Handhabung.

Unserer Meinung nach bietet Canon zur Zeit das wesentlich bessere System an. Zum einen, weil die Ausstattung der Geräte wesentlich besser ist, 2 Papierzuführungen, CD-Druck, Duplex und randlos in allen Formaten. Zum anderen weil die Tanks sehr einfach selber refillt werden können und was dabei ganz wichtig ist das Tintenende immer erkannt wird. Und zwar richtig.

Canon Köpfe brauchen zwar auch mehr Tinte zur Reinigung wie ein HP oder Lexmark, aber Streifenprobleme wegen Luft im Kopf das gibt es da einfach nicht. Gerade im Refillbetrieb ist das ein entscheidendes Argument.

Wie ist die Qualität der aktuellen Epson Geräte, gerade des R800 in Bezug auf Digitalephotographie?


Ist ein sehr guter Drucker zumindest mit Original VB-Material.

Aber, was willst Du eigentlich drucken?

Foto´s Albenweise zu Papier zu bringen rechnet sich nicht. Günstiger ist es da die Bilder auf Fotopaier ausbelichten zu lassen. Es gibt etwas wo man eigentlich sparen kann und das ist der Faktor Papier. Wenn man gute Bilder haben will dann muss man ein gutes Papier benutzen und die gibt es wenn man höchste Ansprüche hat nicht für ein paar Cent pro Blatt:=) Gutes Papier kostet i.d.R. schon mehr als einen Print den man im Labor machen lässt. Wobei man da auch etwas rumsuchen muss bevor man was gescheites findet.

Je nach Anwendung ist es aus unserer Sicht vernüftiger 2 Drucker zu benutzen, u.U. ein normales Modell wie den iP4000 für Normal-Drucke und einfache Bilder und dann von mir aus einen High-End Fotodrucker wenn man meint dass man es braucht.

Denn eines haben die Epson und Canon Systeme gemein, die reinen Fotospezialisten sind eher mässige Universaldrucker vorallem wenn man nicht endlos Zeit hat. Ein iP4000 ist da dank pigmentiertem schwarz und der enormen Segmentbreite des Druckkopfes ganz klar im Vorteil.


Der 4000er ist ein sehr guter Universaldrucker. Vorallem der Preis ist das beste;=)

Der 6000D bringt nur insofern was als dass er 6 Farben hat. Er ist quasi der kleinste typische Fotodrucker den Canon im Programm hat. Je nach Anwendung ist aber z.B. ein 5000er vorzuziehen, das Display des 6000D ist genauso nutzlos wie an jedem Drucker. Besser ist es sich das ganze am Bildschirm anzusehen. Qualitativ kann man da genauso wenig bewerten wie am Kameradisplay.

Der Drucker machts auch nicht alleine aus. Wenn das Bild nicht wirklich optimal ist, dann kann der 6000/8500 das Ruder nicht rumreissen.

In den letzten Wochen hab ich z.B. einige Makroaufnahmen mit Schnee gemacht. Am Bildschirm sieht das gut aus, aber wenn man das drucken will wirds ein Problem. Da reist es auch der i9950 von Canon nicht von alleine raus - der hat zumindest auch das 8Farb Chromaplus System des 8500.

Da sind einige Probedrucke mit div. Einstellungen notwendig bis es wirklich passt. So ganz bin ich aber immer noch nicht zufrieden;=)

Das gleiche Bild über ein Labor ausgegben ist aber das gleiche Problem.

Fazit: schlechtes Bild dann ist es egal was für einen Drucker man hat...

Oder andersrum, wer Zeit investiert der holt mit wirklich hochwertigen Papieren mit einem einfacheren Drucker mehr raus als mit dem Spitzenmodell und Standarteinstellung.

Wir haben hier ja viele Modelle von div. Herstellern rumstehen.

Um auf die Frage nach Epson zurück zukommen:

Je nach Anwendung sind mir und meinen Kollegen aber ganz klar div. Hp und Canon Modelle lieber. Die Epson stehen hier meist nur so rum...

Wenn man den Preis betrachtet dann gibt es bei Canon wohl die günstigeren und flexibleren Geräte. Zumindest im Moment.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee

Neuer Beitragvon Joese42 » 24.03.2005 - 09:40

Hallo Forum!

Vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort!

Wenn ich das recht sehe, dann ist es wohl besser wenn ich das Modell 5000 von Canon nehme. Ich denke das ist die bessere Wahl vorallem für die Normaldrucksachen und den beidseitigen Druck.

Oder ist das Modell 6000P dem 5000 vorzuziehen?

Ich schwanke noch etwas zwischen den beiden Modellen, der eine hat mehr Farben der andere ist wohl der bessere Normaldrucker.

Von den Epson Modellen hab ich inzwischen Abstand genommen, auch andere Leute haben mit davon abgeraten. Gut aber nicht ganz problemlos. Darauf hab ich aber ehrlich gesagt keine Lust mehr, denn ich kenne die Probleme ja schon einige Jahre!

Schöne Ostern noch!

Josef42
Joese42
 

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 24.03.2005 - 11:09

Hallo,

der 5000 ist die bessere Kiste für Mischanwendungen, alleine wegen den 2 Schwarztanks.

Bei beidseitigem Druck benutzt Canon aber nur das Photo-schwarz, also nicht die dyed-based Tinte.

Wenn man viel Duplex druckt mit PDFs dann ist der Vorteil beim 5000er aber weg. Denn er nutzt dann ja nur das photo schwarz für die Ausdrucke.

Canon macht das vermutlich wegen dem Trocknungsverhalten der pigmentierten Tinte.

Wir können auch nicht sagen ob das bei allen Modellen so ist. Zumindest beim 4000er verhält es sich so.

Die Frage ist also wieviel man einseitig druckt bzw. wie hoch der Anteil von zweiseiten Sachen ist. Ich würde aber dennoch eher den 5000er nehmen den bei einseitgen Prints ist er klar im Vorteil, die zusätzlichen Farben des 6000 sind wirklich nur bei hochwertigem Papier und qualitiv guten Bildern von Nutzen.
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee


Zurück zu Welchen Drucker soll ich kaufen ?

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast