Bitte um Hilfe beim Umstieg vom Laser auf Tinte . . .

.
Die Kaufberatung...

Sie planen sich einen neuen Drucker zu kaufen und haben keine Ahnung was das richtige Gerät für Sie ist (Marke und Modell) dann sind Sie hier genau richtig.

Hersteller übergreifende Beratung, Anwender geben Anwender Tips...

Moderatoren: Co-Moderatoren, HSTT-Team

Bitte um Hilfe beim Umstieg vom Laser auf Tinte . . .

Neuer Beitragvon Jasho » 09.02.2014 - 09:28

Guten Morgen Forum,
als newbie und alsoluter No-Ahnung-Haber von Tinten-Druckern habe ich ein paar Fragen, um mir den Umstieg vom Laser auf Tinte zu erleichtern und hoffe sehr auf die Hilfe von Leuten, die sich auskennen.
Der Grund für den Wechsel liegt darin, dass ich durch den permanenten Toner-Feinstaub-Beschuss jeden Tag -zig Kopfschmerzpillen schlucken muss, nur mit tränenden Augen durch die Gegend laufe und Dauerhusten habe.
Ich bin lt. meinem Arzt rundum gesund, betreibe Kampf- und Ausdauersport etc. und bin auch sonst kein 'Weichei'.
Ich nutze beruflich seit 'ewigen Zeiten' div. Laserdrucker aus der 'oberen Liga', die fast ständig in Betrieb sind. Ich mache fast nur Texte für eine Datenbank. Wer will, kann ja mal reinschauen: http://www.bankers-directory.com.
Zur besseren Orientierung werde ich ein Muster mitposten.
Meine Fragen sind folgenden (sorry, wenn's ein bißchen mehr wird):
Gibt es mittlerweile einen etwas höherklassigen Farb-Tintendrucker, der auch bei kleineren Schriften (10p/12p) konturenscharfe Ausdrucke liefert?
Größere farbige Bilder und/oder Fotos sind kein Thema. Es muss auch kein MFG sein, da ich auf Fax, Scan & Kopieren verzichten kann.
Der Drucker sollte WLAN- bzw. netzwerkfähig sein und über drei Mac's und einer FritzBox 7390 als Router individuell angesprochen werden können. Ideal wären neben dem obligatorischen Einzelblatteinzug zwei getrennte Papierfächer (keine schräg-vertikalen-Steck--Fächer, sondern richtige plane Schübe), die vom Rechner einzeln anwählbar sind (wegen farblich unterschiedlich genutzter Papieren). Die Schnelligkeit ist auch nicht ganz so wichtig. So um die 20 Seiten/m wären ok.
Dann hätte ich gern, dass die Ausdrucke nicht - wie üblich - 'schubweise' rauskommen, sondern in einem Rutsch. Der Drucker sollte auch Tintenpatronen mit höherer Kapazität haben, so dass nicht ständig ausgewechselt werden muss.
Ich weiß nicht, ob es Drucker gibt, die Spezialtinte für konturenschärfere Ausdrucke verwenden, z.B. Gel (sagt mir aber nichts, habe nur davon gehört). Vielleicht kann jemand mich darüber aufklären.
Ich würde mich freuen, wenn ich in dieser Sache einen brauchbaren Tip bekommen würde, da ich die Sache schnell durchziehen möchte. Dicken Dank im voraus.

Cheers and have a pleasant day
Jasho
Dateianhänge
ubp.png
Jasho
gerade mal kurz dabei;=)
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.02.2014 - 21:02

Advertisement

Was gibt es neues in unserem Refill Shop ?
>>> Produktneuheiten bei HSTT
Refill-FAQ & Forum, tolle Sache ?
>>> Dann sag doch Danke ;=)

Re: Bitte um Hilfe beim Umstieg vom Laser auf Tinte . . .

Neuer Beitragvon Bernd_Trojan » 09.02.2014 - 10:19

Hallo,

bei den Gel Druckern von Ricoh seh ich keinen grossen Vorteile.

Schau Dir mal folgende an:

Epson Drucker:

Epson B310 - http://www.epson.de/de/de/viewcon/corpo ... rview/3814
Epson B510 - http://www.epson.de/de/de/viewcon/corpo ... rview/3815

oder auch

Epson WP-4015 - http://www.epson.de/de/de/viewcon/corpo ... view/10826

Wer einfach nur einen Drucker will, mit dem man einen Farblaser eretzten kann, der ist bei der WP Pro Serie mehr als gut aufgehoben. Die WP-Pro sind relativ günstig zu bekommen, haben eine sehr gute Geräteaustattung, also Duplex Serienmässig, LAN ebenso. Und man kann zuätzliche Papierkassetten darunterstellen.

Kleine Schriften sind bei Tinte kein Problem, ganz im Gegenteil. OK man darf halt nicht auf Löschpapier drucken;=) Und wenn es sehr klein wird, wie 6pt dann muss man in höher Qualität drucken. Bei Tinte spielt das Papier eine grössere Rolle als beim Laser, muss man etwas rumprobieren. Gute Ppiere für scharfe Kontouren sind aber nicht besonders teuer. wir bentuzen bei uns z.B. Datacopy oder Navigator als Papiermarken, gerade letzteres ist ein ganz feines Tintendruckerpapier und auch schön weiß.

Statt ein relativ teures B300/B500 Gerät zu nehmen würde ich wenn es um Geschwindigkeit geht einfach 2 WP-PRO Maschinen nutzen. Geschwindigkeit ist ja zuerstmal ein Kopfsache - man denkt es geht nicht mit einem Drucker der langsamer als 40 Seiten/Min ist.

Tinte braucht nur minimal Strom, produziert kein Feinstaub, und man kommt mit minimalem Verbrauchsmaterial aus. Am Ende hat man keinen riesigen Haufen leerer Kassetten und Transportbänder.

Schnell ist nur dann notwendig wenn man 800 Seiten in 1/2 Stunde drucken können muss. Wenn man Zeit hat zu drucken und das nebenher laufen lassen kann, weil man die 800 Seiten eben erst später braucht, dann kann man das mit einem oder zwei WP Pro Maschinen machen.

Zwei deshalb, wil einer für die Einzelausdrucke genutzt wird, und der zweite einfach als Menegendrucker im Hintergrund arbeitet.

Kontinuierliche Ausgabe: Naja ein Tintendrucker bringt es immer Schubweise raus, wenn auch sehr schnell bei obigen Modellen. Wenn es rauskommen soll wie bei einem lLaser, also einfach nur rauslaufen... dann kann man das mit Brother machen:

http://www.brother.de/g3.cfm/s_page/651 ... LS7000DNZ1

der kann aber SW ;=) ist aber auch Tinte

Oder mit einem Lomond-EvoJet

http://www.evojet-office.com/

die können auch bunt.


Wenn man das Thema finanziell betrachtet - dann geht es nicht günstiger als mit der WP-PRO Serie. Die kann man einfachst refillen, auch im Büroumfeld. Macht etwas Arbeit keine Frage - spart aber eben auch. Ansosten einfach Original Kassetten benutzen, selbst das ist immer noch günstiger als ein Farblasersystem.

Siehe hier: http://www.hstt.net/news/download/HSTT- ... 0Tinte.pdf
mfg
HSTT Refill-FAQ Support
Bernd Trojan

Neuheiten - HSTT Tintenshop - Refill-FAQ - PDF-Refill-Anleitungen - Drucker-Kaufberatung - Kundenmeinungen - Danke

Fragen zu unseren Refill-Produkten ? - Refill-Probleme ? - Drucker-Kaufberatung ?
Sie erreichen unsere Hotline unter 08382-998392 *

* Es entstehen keine Zusatzkosten durch Mehrwertdienste.
Benutzeravatar
Bernd_Trojan
HSTT Online Support
 
Beiträge: 8254
Registriert: 24.05.2003 - 18:48
Wohnort: Lindau am Bodensee


Zurück zu Welchen Drucker soll ich kaufen ?

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste